Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile SVG Celle verliert in Schlusssekunde gegen Bietigheim
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile SVG Celle verliert in Schlusssekunde gegen Bietigheim
20:20 01.02.2015
Von Christoph Zimmer
Quelle: Jörg Grünhagen
Celle

Der SVG Celle fand in der Anfangsphase nur schwer in die Partie gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Vor allem im Angriff fehlte dem Aufsteiger die Kreativität beim Herausspielen eigener Chancen. Anders die Gäste aus Bietigheim, die die Schwächen im Spiel der Cellerinnen eiskalt ausnutzten und ihre Möglichkeiten konsequent verwerteten. Nach einer knappen Viertelstunde lagen die Gastgeberinnen bereits deutlich mit 2:7 zurück (14.). Und blieben dabei ganze zwölf Minuten ohne eigenen Treffer.

Danach und nach einer von Trainer Martin Kahle kurz zuvor genommenen Auszeit für seine Mannschaft lief es besser für den Aufsteiger. Angeführt von der starken Evelyn Schulz machten die Cellerinnen in fünfeinhalb Minuten aus dem 2:7 ein 10:7 (21.). Dass einige Spielerinnen in der Mannschaft nicht fit genug seien, wie es der Trainer in der Woche heftig kritisiert hatte, war bei dieser starken Aufholjagd nicht zu spüren.

Sicherheit gab aber auch dieser Vorsprung den Gastgeberinnen nicht. Ganz im Gegenteil. In der bissig geführten Partie, in der es einige verletzungsbedingte Unterbrechungen gab, führte der SVG Celle zwar kurz vor Ende der ersten Halbzeit durch einen Treffer von Silvia Szücs mit 13:10 (27.). Aber Bietigheim nutzte die erneute Schwächephase der Gastgeberinnen und erzielte durch Simone Larsen Poulsen mit dem Pausenpfiff den unter dem Strich verdienten Ausgleich zum 13:13 (30.).

Nach der Pause präsentierten sich die Gastgeberinnen im Spiel nach vorne weiter viel zu harmlos. Eigene Chancen blieben auch zu diesem Zeitpunkt weiter Mangelware. Hinzu kamen viele technische Fehler, die Bietigheim einmal mehr konsequent ausnutzte. Maria Kiedrowski gelang noch einmal der Anschlusstreffer zum 17:18 (42.). In der hektischen und zerfahrenen Partie hielt Bietigheim die Cellerinnen danach aber geschickt und mit mindestens zwei Treffern auf Distanz.

Evelyn Schulz verkürzte für die Cellerinnen in der spannenden Schlussphase auf 20:21 (52.), Renee Verschuren wenig später auf 21:22 (55.). Sie spielten zwar nicht überragend, aber sie kämpften. Angefeuert von den lautstarken Zuschauern auf der Tribüne, gelang Kathrin Schulz 45 Sekunden vor Schluss mit einem Siebenmeter in Überzahl der viel umjubelte Ausgleich für den SVG Celle zum 22:22.

Aber die Hoffnung auf den ersten Punktgewinn nach zuvor drei Niederlagen in drei Spielen hielt nicht lange. Wie in der ersten Halbzeit kassierten die Cellerinnen mit dem Schlusspfiff durch Hanna Maria Yttereng den entscheidenden Gegentreffer zum 22:23.

In der Tabelle liegt der SVG Celle weiter auf Platz zehn. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt weiter drei Punkte. Bietigheim klettert von Platz zwölf auf elf und liegt nun nur noch einen Zähler hinter den Cellerinnen.