Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Schüler aus Celle vermarkten Qualitätsfleisch
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Schüler aus Celle vermarkten Qualitätsfleisch
20:00 25.02.2015
Sie machen mit bei den Marketingprojekten der Fachschule Agrarwirtschaft (von links): - Lucas Georg, Lukas Karstens, Ferdinand Stille und Stefan Marquard. Die Schüler verkaufen Fleisch von Limousin-Rindern und Neuland-Schweinen. Quelle: Benjamin Westhoff
Altenhagen

Bevor die Neulandschweine geschlachtet werden, geht es ihnen richtig gut: Sie haben Auslauf im Freien, liegen auf Stroh, bekommen einheimisches Futter und haben es schön hell im Stall. Der steht in Splietau bei Dannenberg. Dort können die Tiere sich ganz natürlich suhlen, fressen und wühlen. „Uns war wichtig, dass auf das Entfernen der Schwänze und auf den Einsatz von Antibiotika verzichtet wird. Außerdem wollten wir wissen, wo das Futter herkommt“, erzählt Stefan Marquard. Er ist einer von 16 Schülern an der Albrecht-Thaer-Schule, die sich mit der Aufzucht von Schweinen und der Vermarktung des Fleisches beschäftigt haben. Statt mit genetisch manipuliertem Soja werden die Tiere mit Erbsen gefüttert.

Vieles haben die Schüler selbst gemacht: Für ihr unternehmerisches Tun haben sie eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) gegründet. Auch den Flyer haben sie gestaltet. Mit „Qualität zum Reinbeißen“ preisen sie ihr Angebot an. Am Ende wollen sie einen Gewinn erzielen. Lukas Karstens sagt: „Wir übernehmen jetzt schon Verantwortung, damit wir später nicht ins kalte Wasser springen müssen, wenn wir einen eigenen Betrieb aufbauen.“ Es ging den Schülern um die Frage, „wie wir unser Produkt am besten an den Mann bringen können.“

Gerade im Kundenkontakt können sie noch Erfahrung sammeln. Ihre Flyer liegen nun in Bäckereien, Blumenläden und Weinhandlungen aus. Bestellungen nimmt Ferdinand Stille montags bis donnerstags ab 15 Uhr unter ☏ (0162) 8001952 entgegen. Ein Paket Schweinefleisch von vier bis fünf Kilogramm kostet 15 Euro pro Kilo. Bestellt werden können auch Bratwürste, Filets und Spareribs. Die Ware kann dann am Samstag, 14. März, zwischen 10 und 14 Uhr im „KräuThaer Laden“, Wittinger Straße 76, abgeholt werden.

Eine weitere Klasse verkauft „das wahrscheinlich zarteste Fleisch der Welt“. Dabei handelt es sich um Gourmet-Fleisch von Limousin-Färsen. Das sind weibliche Rinder, die noch nicht gekalbt haben. Unter ☏ (0157) 32635408 und ☏ (0173) 6017797 können ab Montag Fleischpakete von vier bis fünf Kilogramm zum Kilopreis von 19 Euro bestellt werden. Auch Bratwürste, Filets, Beinscheiben und Suppenknochen sind im Angebot. Zur Abholung bereit ist die Ware dann am Samstag, 21. März, von 10 bis 14 Uhr wiederum im „KräuThaer Laden“.

Von Dagny Rößler