Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Song-Comedy in CD-Kaserne: Alltagssituationen gekonnt verfremdet
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Song-Comedy in CD-Kaserne: Alltagssituationen gekonnt verfremdet
14:15 22.12.2017
Das Duo "die feisten" wird von seinem Publikum für seine absonderlichen Lieder geliebt. Quelle: Peter Bierschwale
Celle

Abgesehen von allerlei Saiteninstrumenten und sparsamen Beleuchtungseffekten konzentrierte sich die „Song-Comedy“ auf das Wesentliche, ließ Schnickschnack, Slapstick oder Zoten weitgehend weg und legte den Schwerpunkt auf die absonderlichen Lieder. Das klingt etwas dilettantisch, hatte aber gerade deshalb seinen Reiz. „C.“ gab eher den Coolen, der mit Sonnenbrille und unbewegtem Gesicht die Melodie mit seiner ungewöhnlich hellen Stimme sang. Schacht begleitete ihn mit der Gitarre oder einem anderen seiner Instrumente und sang die zweite Stimme. Das stellte die Standardbesetzung dar, manchmal wechselte sie auch die Rollen oder sangen a cappella.

Hinter den Auftritten der beiden Musiker steckt mehr Können, als es auf den ersten Blick scheint. Das haben jedenfalls die Fachkollegen entschieden, denn für ihre „komischen Miniaturen“ erhielten „die feisten“ im Frühjahr immerhin den Deutschen Kleinkunstpreis 2017.

Neben neuen Liedern spielten sie auch Stücke aus älteren Programmen, bei denen sie sicher sein konnten, ihr Publikum zu begeistern. Dazu gehörte der musikalisch eingängige „Nussschüsselblues“, in dem sie davon abrieten, in der Kneipe in so eine Nussschüssel zu greifen: Man wisse ja nicht, wer da vorher hineingefasst habe.

Auch ein verqueres „Rezept für eine glückliche Liebe“ hatten sie dabei: „Ihr müsst sie auf Händen tragen, auch wenn sie zu schwer ist“, rieten sie den Männern, und an die Frauen gerichtet: „Wenn er mal rülpst, macht es auch. Ihr müsst einfach nur so sein, wie ihr nicht seid.“

Von Peter Bierschwale