Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Sparkasse-Aus: Unruhe im Celler Ortsteil Blumlage
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Sparkasse-Aus: Unruhe im Celler Ortsteil Blumlage
21:21 26.05.2015
Von Gunther Meinrenken
Wenn die neue Filiale der Sparkasse an der Braunschweiger Heerstraße im September fertiggestellt ist, werden die Filialen in der Blumlage (Bild links) und in der Altenceller Pestalozziallee bis auf den SB-Bereich geschlossen. Quelle: Benjamin Westhoff
Altencelle

Die Bauarbeiten an der neuen Sparkassen-Filiale in Altencelle schreiten voran. An der Ecke Burger Landstraße/Braunschweiger Heerstraße entsteht derzeit ein neuer Standort. "Die Baumaßnahmen liegen im Zeitplan. So werden voraussichtlich ab Mitte September zehn Mitarbeiter der jetzigen Geschäftsstellen Blumlage und Altencelle ihre Kunden in den neuen Räumlichkeiten begrüßen können", ist Sparkassen-Sprecherin Johanna Crolly positiv gestimmt. Die Kunden, insbesondere in der Blumlage, haben allerdings eine ganz andere Sicht auf den Umzug ihrer bisherigen Filialen.

Bei Ortsbürgermeisterin Gudrun Jahnke (SPD) sind einige Klagen von Sparkassen-Kunden eingegangen, seit die Pläne des Celler Geldinstituts bekannt geworden sind. "Besonders die älteren Bewohner der Blumlage sind besorgt darüber, dass das Angebot der Sparkasse vor ihrer Haustür ausgedünnt wird", erzählt Jahnke. Der Umzug sei "eine ganz missliche Angelegenheit". Auch der Seniorenbeirat habe sich mit dem Thema beschäftigt. Kurzfristig sei sogar eine Demonstration im Gespräch gewesen. "Aber davon haben wir wieder Abstand genommen. Wir würden damit die Entwicklung nicht aufhalten können", so die Ortsbürgermeisterin.

Während der neue Standort von der bisherigen Altenceller Filiale in der Pestalozziallee nur 500 Meter entfernt ist, sind es von der Sparkasse in der Blumlage 2,7 Kilometer. Kaum vorstellbar, dass die bisherigen Kunden diesen Weg auf sich nehmen. Sparkassen-Sprecherin Crolly: "Bereits jetzt kommen viele Kunden aus der Blumlage zu unserer Filiale auf dem Großen Plan." Dieser Geschäftsverkehr dürfte ab dem Spätsommer weiter zunehmen.

Mit der Zusammenlegung der Geschäftsstellen "bündeln wir die Kräfte und sorgen langfristig für ein individuelles und kompetentes Beratungsangebot", so Crolly, die betont, dass die Kunden auch nach der Schließung der Geschäftsstelle Blumlage einen Ein- und Auszahlautomaten und Kontoauszugsdrucker vorfinden werden. Auch Überweisungen in Papierform könnten weiterhin dort abgegeben werden.

Crolly wies darauf hin, dass 90 Prozent aller Kundenbesuche in den Geschäftsstellen dazu genutzt würden, Geld abzuheben. Speziell für Menschen, die nicht mehr so mobil sind, biete die Sparkasse auch Beratungstermine in den eigenen vier Wänden an. Außerdem könne man Überweisungen auch bequem am Telefon erledigen, betont die Sparkassen-Sprecherin. Am neuen Standort werde es genügend Parkplätze und andere Einkaufsmöglichkeiten geben.