Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Sri Lanka-Helfer legen Grundstein für Klinik
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Sri Lanka-Helfer legen Grundstein für Klinik
16:50 17.02.2012
Hilfe f¸r Sri Lanka kommt an - Ganz links aussen der Leiter des Heims f¸r traumatisierte und behinderte Kinder und Jugendliche in Tanamalwila, Sarath Perera. In der Mitte unten mit der Kuhglocke Cornelia Thielmann, 1. Vorsitzende und Karin Michalski, 2.Vorsitzende des Vereins. Quelle: Lothar H. Bluhm
Celle

Sie selbst erlebten das Seebeben vor Ort in Sri Lanka. Seither helfen die beiden durch den von ihnen gegründeten Verein Aufbauhilfe Sri Lanka Ayubowan. 80 Patenschaften, Waisenhäuser, Beratungsstellen und eine Vorschule wurden von den Cellern initiiert – und von zahlreichen Sponsoren mit unterstützt. Kürzlich verbrachten die Vereinsvorsitzende und ihr Mann einen großen Teil ihres Urlaubs damit, auf Ämtern und Banken in Sri Lanka einiges zu regeln und durchzusetzen. „Und das ist nicht in fünf Minuten getan – es dauert und dauert und dauert“, fassen Thielmanns zusammen, was sie administrativ erledigen mussten. „Aber alles verlief positiv.“

Zusammen mit Vorstandsmitgliedern aus dem Verein wurde eines der Projekte besucht, die Vorschule in Dhargatown. „Wir konnten miterleben, wie dort unterrichtet wird und wie im oberen Stockwerk zweimal wöchentlich Schwangere beraten und versorgt werden.“ Zufrieden waren die Vereinsmitglieder auch darüber, dass in der vom Verein errichteten Bücherei nun auch Tageszeitungen für die Bevölkerung auslagen. Die beim Benefizkonzert im Oktober übergebene geweihte Kuhglocke aus der Schweiz wurde dem Heim für traumatisierte Kinder in Tanamalwila überreicht, denn das Haus hatte bereits eine Kuh erhalten. „Leider war das Tier Ende 2011 durch einen Schlangenbiss ums Leben gekommen, aber das Kalb lebt und wir haben die Glocke da gelassen.“

Das neueste Projekt ist der Bau einer Klinik für Untersuchungen für Schwangere und ihre Säuglinge. Die Grundsteinlegung fand jetzt statt, Mönche, Bürgermeister, Hebammen, Ärzte und viele Bürger waren anwesend. „Der Idealismus und die positiven Ergebnisse und die Dankbarkeit der Bevölkerung geben mir und meinem Mann immer wieder neue Kraft“, resümiert Conny Thielmann.

Von Lothar H. Bluhm