Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Stau dank kruder Ampelschaltung: Verkehrschaos auf B214 in Altencelle
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Stau dank kruder Ampelschaltung: Verkehrschaos auf B214 in Altencelle
17:52 23.12.2013
Von Gunther Meinrenken
Am vergangenen Freitag gab es lange Rückstaus auf der Braunschweiger Heerstraße. Über die Feiertage dürfte sich Lage entspannen, am verkaufsoffenen Sonntag am 29. Dezember müssen Autofahrer aus Richtung Braunschweig etwas Zeit mitbringen. Quelle: Alex Sorokin
Altencelle

Der Verkehr auf der Braunschweiger Heerstraße ist seit vergangenem Freitag wieder in beide Richtungen freigegeben worden. Doch von einer Entspannung der Situation kann keine Rede sein. Ganz im Gegenteil. Zu Stoßzeiten ist das Verkehrschaos noch größer als zu Zeiten der gerade beendeten Umleitung – dank einer Ampelschaltung, die in Deutschland ihresgleichen suchen dürfte.

In Höhe der Aral-Tankstelle, an der Kreuzung der provisorischen Verbindung zwischen Burg und Altencelle, haben die Verkehrsplaner eine Ampel aufgestellt, die wie eine Lichtsignalanlage, an der der Verkehr einspurig an einer Baustelle vorbeigeführt wird, eingestellt ist. Das heißt: Die Ampelphasen stadtauswärts und stadteinwärts wurden nicht gleichzeitig, sondern wechselseitig geschaltet.

Die Folge: Am Freitag kam der Verkehr fast vollständig zum Erliegen. Stadtauswärts stauten sich die Autos bis in die Blumlage. Mitten drin steckte auch Fahrlehrer Reinhold Brunotte. "Ich habe 17 Minuten gebraucht von der 77er Straße bis zur Altenceller Schneede. Einen Fußgänger habe ich aus den Augen verloren, weil er viel schneller war als die Autos", berichtete er. Die Ampelschaltung hält er für eine Katastrophe: "Ein toller Einfall, einfach genial. Damit hätte kein Diplomand sein Examen bestanden. Was ist nur los mit unseren so genannten Verkehrsexperten", regte sich Brunotte auf.

Die Halbierung der Grünphasen auf einer viel befahrenen Bundesstraße war im Einvernehmen von Stadt und der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr entschieden worden, wie Andreas Pirsing von der Landesbehörde gestern auf Nachfrage der CZ mitteilte. Die Idee: An der Kreuzung Baumschulenweg/Braunschweiger Heerstraße soll den Autofahrern, die in den Ortskern Altencelle wollen, die Möglichkeit zum Abbiegen gegeben werden. Um keine Rückstaus in Richtung Innenstadt zu provozieren, wenn ein Abbieger die schmale Kreuzung blockieren würde, hat man sich für die wechselseitige Ampelschaltung entschieden.

Pirsing räumte ein: "Wir hatten am Freitag große Probleme, doch wir haben die Ampelschaltung angepasst." Demnach sollten die Grünphasen auf der B214 wieder gleichzeitig geschaltet worden sein. Doch hier irrte Pirsing. Gestern morgen war die Ampel immer noch wechselseitig in Betrieb.