Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Stefan Aust liest in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Stefan Aust liest in Celle
19:00 06.11.2017
Von Andreas Babel
Celle

Stefan Aust wird in der Buchhandlung Decius sein neues Buch vorstellen. In „Hitlers erster Feind“ hat er dem deutschen Journalisten Konrad Heiden (1901 bis 1966) ein literarisches Denkmal gesetzt. Dieser Mann hat den Aufstieg von Adolf Hitler in den frühen 1920er Jahren hautnah beobachtet. Er hat schnell erkannt, dass dieser Mann Ängste schürt, aber eigentlich leicht durchschaubar war. Er begann schon sehr bald, sich kritisch mit ihm auseinanderzusetzen.

Der gebürtige Stader Aust ist mittlerweile 71 Jahre alt, war von 1994 bis 2008 Chefredakteur des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“. Seit 2014 ist er Herausgeber der „Welt“, deren Chefredakteur er bis 2016 war. Zu seinem 60. Geburtstag schenkte ein Kollege dem Journalisten eine Hitler-Biografie von Konrad Heiden, die dieser 1936 veröffentlicht hatte. Aust legte das Buch erst einmal fünf Jahre weg, aber dann: „Ich begann es zu lesen und hörte bis zum frühen Morgen nicht mehr auf. So aus nächster Nähe beobachtet und beschrieben hatte ich den Aufstieg Hitlers noch nie gelesen.“ So reifte sein Entschluss, diesen Publizisten so zu ehren, wie es ihm gebührt.

Heiden musste vor den nationalsozialistischen Machthabern fliehen, betrieb seinen Kampf aber aus dem Exil weiter. Später geriet der Publizist in Vergessenheit. Aust wird sicher auch darüber sprechen, was die Lebensgeschichte dieses bedeutenden Journalisten für uns heute bedeutet.