Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Streit um Kapellengebühren in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Streit um Kapellengebühren in Celle
17:28 09.03.2017
Von Gunther Meinrenken
Celle

GROSS HEHLEN. Auslöser war der Beschluss des Kirchenvorstands im November vergangenen Jahres, auch Nicht-Mitgliedern bei Beerdigungen auf dem Groß Hehlener Friedhof die Kapelle zur Verfügung zu stellen. Zur Überraschung von Kirchenmitglied Hans-Heinrich Kohrs geschieht dies zu den gleichen finanziellen Konditionen. "Das halte ich gegenüber den Kirchensteuer zahlenden Mitgliedern für äußerst ungerecht", regt sich Kohrs auf.

Für den Hustedter ist klar, dass damit Menschen, die aus der Kirche ausgetreten sind, auch noch belohnt werden, wenn diese trotzdem die Dienstleistungen nutzen wollen. "Ich bin nicht für Ausgrenzung, aber es wäre durchaus angemessen, wenn diejenigen, die sonst keinen Beitrag für die Kirchengemeinschaft leisten, aber Einrichtungen dieser Gemeinschaft nutzen wollen, auch gesonderte Gebühren dafür zahlen müssen", findet Kohrs und dürfte mit dieser Meinung nicht alleine dastehen.

Michael Dierßen, Pastor der Cyriakus-Gemeinde, erklärt, dass man eine Möglichkeit schaffen wollte, dass Menschen, die nicht in der Kirche sind, auch die Kapelle nutzen dürfen. "Wichtig ist, dass da Klarheit geschaffen wird", sagt der Pastor.

Und wie die Wahrheit aussieht, erläutert Heiko Gevers, Vorsitzender des Kirchenvorstands: "Wir finden es generell sinnvoll, die Kapelle auch Nicht-Mitgliedern zur Verfügung zu stellen. Wir hätten auch gerne andere Preise gemacht. Aber bei einer Gebührenordnung darf man aus rechtlichen Gründen diese Unterschiede nicht machen. Es darf nur einen Preis geben."