Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile "ThePetebox" spielt beim Celler Stadtfest auf
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile "ThePetebox" spielt beim Celler Stadtfest auf
19:26 15.06.2018
Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle

Der Multiinstrumentalist nutzt hauptsächlich zwei Dinge, um seine Shows aufzuziehen: Seine Stimme und seine Gitarre. Mit seiner Stimme erzeugt er Töne, die jeweils gespeichert und übereinandergelegt werden können. Heraus kommen Eigeninterpretationen von unter anderem „Where ist my mind“ von den Pixies, Rihannas „Diamonds“, aber natürlich auch Lieder oder sogar Crossover zwischen verschiedenen Songs.

„ThePetebox“ ist musikalisch komplett wandelbar und überzeugt mit einer Durchmischung verschiedener Musikgenres. Er gewann die BBC Radio 1 Beatbox Championships 2005 und wurde zum Gewinner der Channel 4 Talent Awards gekürt. Im Jahr 2007 wurde „ThePetebox“ unter anderem durch einen TV-Spot für Movistar Mobiltelefone bekannt.

Was diesen Künstler, der in den vergangenen zwei Jahren rund 400 Shows, unter anderem in Australien, den USA oder Südafrika spielte, mit Celle verbindet? Bereits in den vergangenen Jahren trat „ThePetebox“ öfter im Raum Hannover, unter anderem beim Fährmannsfest, auf. Durch die guten persönlichen Kontakte eines Mitglieds im Orga-Team des Stadtfestes kam der Kontakt zustande und das Konzept überzeugte den Künstler sofort.

Wer sich den Künstler schon einmal genauer ansehen möchte, kann dieses auf seinem Youtube-Kanal (www.youtube.com/user/Pytrantula) tun.

Weitere Künstler auf der Marktbühne sind unter anderem die Lokalmatadoren Stunnah und Allerliebe, die zum wiederholten Male die Abschlüsse für die jeweiligen Abende liefern. Auch HipHop wird mit DJ Katzenmaske, (bekannt durch seine Zusammenarbeit mit MC Fitti) oder aber Lloyd Prince und MuD vertreten sein. Das Lachendorfer DJ Duo HBz, bekannt durch ihr „Home of Madness“-Festival wird die bunte Mischung komplettieren. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Von Birgit Stephani

Er ist der Herr der Parks und Friedhöfe, Offiziell nennt sich sein Posten Leiter des Grünflächenamtes der Stadt Celle. Und wer ihn kennt, der weiß, er ist kein Mann großer Worte. Und genau diesem Mann wollte Moderatorin Jessy James LaFleur beim VHS-Talk „Buch meines Lebens“ Geheimnisse entlocken.

15.06.2018

Weinende Kinder, verzweifelte Eltern. Als Ende Mai das Losverfahren am Hermann-Billung-Gymnasiums (HBG) abgeschlossen war, war die Enttäuschung bei 50 Familien im Landkreis groß. Ihre Kinder hatten keinen Platz an der Wunschschule bekommen. 170 Anmeldungen hatte es gegeben, der Landkreis hatte dem HBG allerdings nur eine Vierzügigkeit für 120 Schüler genehmigt. Die herausgelosten Kinder hatten die Wahl zwischen dem Hölty und dem Ernestinum. So hatte der Landkreis es in einer Pressemitteilung verkündet. Jetzt stellt sich heraus: Das war nicht korrekt.

Gunther Meinrenken 15.06.2018

Mit einem Minus im niedrigen sechsstelligen Bereich hat Daniel Herzog gerechnet, nachdem das von ihm organisierte Beachsoccer-Turnier am Celler Hafen vor zwei Wochen in einem finanziellen Fiasko endete. Ganz so schlimm ist es letztlich nicht gekommen, doch sitzt der Wietzer am Ende auf Schulden in Höhe von 85.000 Euro. Um die Begleichung seiner Verbindlichkeiten stemmen zu können, hat der 29-Jährige jetzt ein Crowdfunding initiiert. Unter www.leetchi.com/c/celler-beachsoccer-open können die Celler dem gebeutelten Nebenerwerbs-Geschäftsmann finanziell unter die Arme greifen.

Gunther Meinrenken 15.06.2018