Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Umgehungsbau geht jetzt weiter
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Umgehungsbau geht jetzt weiter
12:48 09.03.2012
Von Michael Ende
Bauarbeiten an der Fuhsebr¸cke in Westercelle haben nach der Winterpause wieder begonnen Quelle: Peter M¸ller
Westercelle

CELLE. Andreas Pirsing freut sich über das Frühliungswetter - und darüber, dass kein Winterhochwasser ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. "Wir liegen gut im Zeitplan", sagt der Bauleiter der Celler Ostumgehung. In diesem Jahr werde man endlich beobachten können, wie zwischen Westercelle und Altencelle die bisher noch etwas verloren in der Landschaft herumstehenden Brücken durch Fahrbahnen verbunden werden: Die langersehnte Straße entsteht.

"Nach der Winterunterbrechung wurden die Arbeiten am Bauwerk Fuhsebrücke wieder aufgenommen, und Ende März soll der siebte und damit letzte Überbauabschnitt der Fuhsebrücke betoniert werden", erläutert Pirsing: "In diesem Überbauabschnitt werden dann noch mal rund 900 Kubikmeter Beton verbaut. Anschließend sind noch die Bauwerkskappen herzustellen und die Ausstattung des Bauwerks, wie zum Beispiel Geländer- und Schutzplankensysteme, vorzunehmen." Die Fertigstellung der Brücke sei jetzt für Juni vorgesehen: "Behinderungen, oder weitere Verzögerungen für den Erd- und Straßenbau sind hieraus nicht zu erwarten."

Die Fuhsebrücke gilt mit ihren knapp 350 Metern Länge als Generalprobe für die im Mittelabschnitt geplante Allerbrücke, die noch 100 Meter länger werden soll. 16,9 Millionen Euro - davon 14,5 Millionen Euro Baukosten – soll die Erstellung des zweiten Ostumgehungs-Abschnittts kosten. Der mit 8,4 Millionen dickste Batzen geht dabei für die sechs Bauwerke drauf, von denen die 6,1 Millionen teure Fuhsequerung das größte Teilprojekt ist.

"Unabhängig von der Fertigstellung der Fuhsebrücke werden die Arbeiten für den Erd- und Straßenbau nach Abschluss des derzeit laufenden Vergabeverfahrens voraussichtlich im April 2012 beginnen", erläutert Pirsing. Dann werden die einzelnen Brücken des Abschnitts durch 3,2 Kilometer langen Straßenbau miteinander verbunden. Das wird voraussichtlich rund fünf Millionen Euro kosten. Pirsing: "Die Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts der Ortsumgehung Celle mit Verkehrsfreigabe ist weiterhin für März 2013 vorgesehen."

Ganz im Norden, wo die B3-Ortsumgehung Groß Hehlens geplant wird, ist man noch längst nicht so weit. Hier kämpft neben anderen Günter Marquardt von der Bürgergemeinschaft Ortsumgehung Groß Hehlen gegen das befürchtete Heranrücken der Trasse an die Wohnbebauung. Er verlangt von den Straßenplanern Akteneinsicht, will Gutachten überprüfen. Bürgern wie Marquardt wolle man entgegenkommen, heißt es dazu seitens der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden: Voraussichtlich am 21. März solle die Öffentlichkeit über Näheres zu Planungen für Groß Hehlen informiert werden.