Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Was am Samstag in Celle wichtig wird
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Was am Samstag in Celle wichtig wird
18:37 20.04.2018
Celle

Veranstaltungen

Ab 15 Uhr: "Was wächst denn da? - VHS-Vortrag über Wildkräuter, Trift 20.

Ab 20 Uhr: Indian Raga mit Yogendra & Ashis Paul, Schuhstraße.

Ab 20 Uhr: "Country and more" - Tour mit Dieter Lang im Landgasthof "Zum Lindenhof, Gersnethe 29.

Alle weiteren Veranstaltungen und Flohmärkte am heutigen Tag finden Sie in unserem Veranstaltungskalender Cellevent.

Sport

Alle Sporttermine finden Sie auf Cellevent unter Sport am Wochenende.

Erleichterung beim Celler ADFC. Diese Woche hatte der Verkehrspolitische Sprecher der Vereinigung, Wilhelm Eggers, die geplante Radwegeführung an der Burgstraße/77er Straße kritisiert. Nach seinen Informationen hatte die Stadt vor, auf der westlichen Seite der Burgstraße einen Schutzstreifen für Radler einzurichten. Auf der anderen Straßenseite sollte dafür die seit Jahren gut funktionierende Gegenläufigkeit für Radfahrer aufgehoben werden. Noch vor vier Wochen sei dies in der AG FahrRad so vorgestellt worden. Jetzt erklärt Stadtsprecherin Myriam Meißner: "Den Schutzstreifen auf der Burgstraße wird es nicht geben."

Gunther Meinrenken 20.04.2018

Wer einen Blick auf die Entwicklung des Schuldenstandes der Stadt Celle wirft, dem kann schon etwas mulmig werden. So ging es auch den Mitgliedern des Finanzausschusses in der jüngsten Sitzung. Aus der Vorlage zum Schuldenmanagement ging hervor, dass die Belastungen im Investitionshaushalt bis 2021 von derzeit 168 auf 207 Millionen Euro steigen werden, im Ergebnishaushalt, der die laufenden Geschäfte der Verwaltung abbildet, klettern die Verbindlichkeiten durch weitere Defizite in den kommenden Jahren von 130 auf fast 156 Millionen Euro. Macht zusammen Schulden von knapp 363 Millionen Euro.

-

Gunther Meinrenken 20.04.2018

Das Zollamt Celle, das für den Landkreis Celle und Teile der Landkreise Uelzen und Gifhorn zuständig ist, blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück. "Die Anzahl der abgefertigten Postsendungen stieg um 33 Prozent. Insgesamt wurden 3400 Päckchen und Pakete aus Drittländern abgefertigt. Dabei wurden auch Plagiate und Waren, die aufgrund der Produktsicherheit nicht eingeführt werden dürfen, festgestellt", teilt Hans-Werner Vischer, Pressesprecher des Hauptzollamts Hannover, mit. Die Einnahmen aus Steuern und Zollabgaben stiegen dabei im vergangenen Jahr von 16 auf 20 Millionen Euro. Dieser Zuwachs sei zum Großteil auf den zunehmenden Internethandel zurückzuführen.

19.04.2018