Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Wasserschaden in historischer Villa: Bewohner evakuiert
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Wasserschaden in historischer Villa: Bewohner evakuiert
17:07 29.02.2012
Von Christoph Zimmer
Celle

Die beiden Hausbewohner, die am vergangenen Freitag ihre neuen Wohnungen bezogen haben, haben diese böse Überraschung erlebt - und mussten von Feuerwehr und Polizei evakuiert werden. Bei einem Wasserrohrbruch in einer historischen Villa im Alten Bremer Weg ist in der Nacht von Montag zu Dienstag ein erheblicher Sachschaden entstanden. Die vier Wohnungen, von denen zwei erst seit vergangenem Freitag bezogen wurden, sind nach den Angaben der Immobilienfirma Gessner und Rapp, die das Gebäude betreut, in den nächsten vier bis fünf Wochen nicht mehr bewohnbar.

Gegen drei Uhr passierte das Unglück: Im Dachgeschoss des Altbaus war eine Warmwasserleitung geplatzt, die laut Immobilienfirma nicht richtig verarbeitet war. "An der Stelle, wo die Kupferleitungen ineinander gesteckt werden, war sie nicht richtig verpresst", hieß es. Als der Druck auf die Leitung zu groß war, platzte sie und das Wasser lief aus dem Dachgeschoss bis in den Keller. Der Fehler sei bei Rohrarbeiten entstanden, die bei der Sanierung des Gebäudes durchgeführt worden seien. Der entstandene Sachschaden ist erheblich. Gestern schätzte ihn der Gutachter auf knapp 50.000 Euro.

Die klassischen Altbauwohnungen in der ehemaligen Tagesklinik, mit altem Parkett, hohen Räumen und einem herrlichen Blick auf das Wehr, seien in den nächsten vier bis fünf Wochen nicht mehr bewohnbar. Die Fußböden müssen hochgenommen und die Decken geöffnet werden, außerdem würde es dauern, bis die Feuchtigkeit aus dem Gebäude ist. Die Bewohner, die erst am Freitag eingezogen waren, sind vorerst bei Freunden und im Hotel untergekommen.

Die Immobilienfirma hatte vor einem knappen Jahr mit der aufwendigen Sanierung der ehemaligen Tagesklinik begonnen, vier Eigentumswohnungen sind darin entstanden. Zwei davon sind vermietet, die anderen beiden sollen im April bezogen werden. Bis dahin soll der Wasserschaden behoben sein.