Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Wehlstraße: Wohnungen statt Hotel
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Wehlstraße: Wohnungen statt Hotel
16:02 29.06.2012
Von Gunther Meinrenken
Die Zeit der Brache ist bald vorbei. An der Wehlstraße/Ecke 77er Straße soll ein hochwertiger Wohnkomplex im Kombination mit einem Edeka-Markt entstehen. Quelle: Peter Müller
Celle

Seit Jahren sucht die Stadt Celle einen Investor für das letzte freie Grundstück am Neuen Rathaus. Am liebsten wäre der Wirtschaftsförderung im Neuen Rathaus ein Projektentwickler gewesen, der dort ein Hotel der gehobenen Klasse bauen will. Erst jüngst hatte die Tourismus Stadtmarketing Celle betont, dass die Residenzstadt bei der Bettenzahl dringend nachlegen muss. Doch es wird anders kommen. Auf der Brache soll jetzt ein Edeka-Markt in Kombination mit hochwertigem Wohnen entstehen. Das teilte Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende (SPD) nach der jüngsten Sitzung des Verwaltungsausschusses mit.

Die Stadt versucht nun alles, um das Projekt voranzutreiben. Die Politik soll bereits im Bauausschuss in der kommenden Woche einen Vorhaben bezogenen Bebauungsplan im beschleunigten Verfahren verabschieden, damit der Investor, die Burgdorfer Wilhelm Cramer GmbH zum Zuge kommen kann.

Bedenken habe die Stadt nicht. „Wir haben im Rahmen des CIMA-Gutachtens über das Einzelhandelskonzept für die Stadt Celle das Vorhaben nachprüfen lassen. Der Standort ist innenstadtverträglich“, meinte der Oberbürgermeister, der das Projekt als klugen Schritt empfindet. Das Areal, auf dem sich die Wildnis ausgebreitet habe, habe dringend beplant werden müssen.

Insofern habe die Stadt auch nicht mehr länger warten können, bis ein Hotelinvestor im Neuen Rathaus klingelt. Es habe zwar immer wieder Gespräche gegeben, aber letztlich sei keiner bereit gewesen, dort zu investieren, so Mende. „Natürlich sehen wir die Notwendigkeit, gerade im Bereich der Drei- und Vier-Sterne-Häuser weitere Bettenkapazitäten zu schaffen. Aber dafür stünden auch noch andere Standorte zur Verfügung, meinte der Oberbürgermeister der beispielhaft das jetzige Gelände der Feuerwehrhauptwache, die Bahnhofstraße und das St. Josef-Stift nannte.

In der kommenden Woche wird das Thema im Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen behandelt. Er findet am Donnerstag, 5. Juli, 17 Uhr, Neues Rathaus, Celle-Saal, statt. Auf der Tagesordnung stehen auch noch diverse andere städtische Entwicklungsprojekte. Unter anderem geht es um die Erweiterungspläne des Edeka-Marktes an der Dörnbergstraße. Die Ausschussmitglieder debattieren ferner über die Wohnungsmarktprognose 2025 und das Stadtentwicklungskonzept Wohnen.