Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Weinfest-Besucher in Nienhagen trotzen dem Regen
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Weinfest-Besucher in Nienhagen trotzen dem Regen
20:29 26.06.2016
Als am Samstagabend der Regen einsetzte, rückten die Weinliebhaber unter den Schirmen enger zusammen.  Quelle: Alex Sorokin
Nienhagen

Am Freitag blieb es bis zum Schluss der Veranstaltung nach Mitternacht trocken, am Samstagabend gab es feinen Regen, der die Besuchern unter Schirmen zusammenrücken ließ. "Es wurde sogar getanzt", sagte am Sonntag die stellvertretende Bürgermeisterin Rosemarie Mikolaiczak, die das Fest seit fünf Jahren organisiert. Der Hagensaal habe einfach nicht die Atmosphäre für ein Weinfest, stellte sie fest.

Nicht unzufrieden war Roman Reiser vom Weingut Hamm aus Stadecken-Elsheim mit dem Verlauf am frühen Samstagabend. Zum fünften Mal war er in Nienhagen dabei, hatte das Fest mit der Auslieferung von Wein an Kunden in der Region verbunden. 50 Flaschen von jeder Sorte sollten reichen, meinte er. Seine Spezialität: Elsheimer Tempelchen von einer zehn Hektar großen Einzellage. "Ein Alleinstellungsmerkmal", sagte Reiser nicht ohne Stolz.

Nachdem es 2015 gut gelaufen war, war am Wochenende auch wieder die Weinhandlung Bornhöft aus Celle in Nienhagen dabei. "Franzosen, Italiener, Deutsche, Rote und Weiße", hatte Udo Schüssler im Angebot. Er lobte die angenehme Lautstärke der Musik, die die Geselligkeit beim Wein nicht beeinträchtigte. Für den guten Klang sorgte am Samstagabend der Shanty-Chor Celle.

Käsewürfel mit Weintrauben und Salzbrezeln als kleine Happen zum Wein gab es beim Stand der Ausgabestelle Nienhagen der Celler Tafel. "Wir brauchen jeden Cent", sagte Uschi Neumeyer, die mit ihren Mitstreitern Angelika Gradert, Therese Kewel, Brigitte Mund, Günther Hermanns und ihrem Mann Horst Neumeyer die Teller zusammenstellte. Im vergangenen Jahr waren sie auch auf dem Weinfest dabei, da war es gut gelaufen für die Ehrenamtlichen.

Von Joachim Gries