Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Wilfried Marks Seniorenbester
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Wilfried Marks Seniorenbester
08:40 08.05.2015
Peter Susseck mit dem KK-Pokal (50 Ring von 50), der Seniorenbeste Wilfried Marks (57,9-Teiler) mit seiner Erinnerungsscheibe und dem Peter-Zander-Erinnerungsbecher und Manfred Reinke mit der Jux-Scheibe (von links). Quelle: Carsten Latza
Altenhagen

Kaffee und Kuchen in gemütlicher Runde im Schießsportheim Altenhagen sind bei weitem nicht der alleinige Grund für das vierteljährliche Treffen der Altenhägener Seniorenschützen.

Im sportlichen Wettbewerb mit dem Luftgewehr auf zehn Meter und dem Kleinkalibergewehr auf 50 Meter werden die jeweiligen Quartalsbesten im laufenden Jahr 2015 ermittelt. Sitzend aufgelegt und mit viel Ehrgeiz schießen die Senioren treffsicher auf den begehrten KK-Wanderpokal und mit dem Luftgewehr auf die geheimnisvolle Jux-Scheibe. Für Rang, Ehre und Auszeichnung als Seniorenbester muss sich der Schütze im harten Wettbewerb mit einem einzigen Schuss das beste Ergebnis auf der Teilerscheibe erkämpfen. Im Regelfall ist das eine Zehn „wie gestanzt“, also zentrisch auf der Scheibe.

Schützenmeister Carsten Latza organisiert diesen beliebten Wettbewerb regelmäßig nach den gültigen sportlichen Regeln. Die Jux-Scheibe ist außerdisziplinär mit wechselnden Motiven bedruckt. Markierungen ohne Wertezahlen auf der Scheibe müssen mit insgesamt fünf Schuss getroffen werden. Aber auf zehn Meter Entfernung sind Motive und Markierungen für den Schützen kaum zu erkennen, und er weiß auch nicht, mit welchem Ergebnis die Jux-Scheibe erkämpft werden kann.

Das ermittelt Carsten Latza mit Hilfe einer Auswerte-Schablone und einer „zufälligen Eingebung“. 34 war die aktuelle Siegerzahl, errechnet aus der „Zauberformel“ Tag 14 + Monat 3 = 17 multipliziert mit 2 = 34. Diesem seltsamen Verfahren ist der Schütze hilflos ausgeliefert, aber es bringt immer wieder viel Spaß und Spannung und ist eben ein „Jux“. Anscheinend mit Hilfe einer Art Inspiration hat sich dieses Mal Manfred Reinke die Jux-Scheibe erkämpft und erhält zusätzlich eine Erinnerungsnadel.

Wilfried Marks wurde mit seinem respektablen 57,9-Teiler zum Seniorenbesten im 1. Quartal proklamiert. Dafür bewirtet er seine unterlegenen Schützen zu einem späteren Zeitpunkt mit Speis und Trank.

Der großvolumige KK-Pokal wandert mit 50 Ring von 50 möglichen zu Peter Susseck. Wie immer verbunden mit einer adäquaten Anzahl kühler Getränke für die Wettkämpfer. Auch der Gewinner der Jux-Scheibe zeigte sich für diese Ehre erkenntlich.

Einmal jährlich wird der Peter-Zander-Erinnerungsbecher vergeben. Gestiftet von dem ehemaligen Schützen Peter Zander, der seinen Wohnsitz vor Jahren nach Florida verlegt hat. Auch dort geht er als Senior seinem geliebten Schießsport nach, allerdings überwiegend großkalibrig nach amerikanischen Regeln. Diesen Erinnerungsbecher erkämpfte sich Schützenbruder Wilfried Marks als Bester mit einem 213,9-Gesamtteiler, summiert aus vier Quartals-Ergebnissen Luftgewehr aus dem Jahr 2014.

Von Heinemann Gahlau