Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt 121 Arbeitslose weniger im Celler Land
Celle Aus der Stadt Celle Stadt 121 Arbeitslose weniger im Celler Land
18:27 31.08.2010
Der 17-jährige Markus Mußmann hat zum 1. August die Auszubildung zum KfZ-Mechatroniker in der KfZ-Werkstatt Horst Troue angefangen. Quelle: Paul Gerlach
Celle Stadt

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Celle hat sich in der Sommerpause leicht belebt: Die Arbeitslosigkeit ging im Vergleich zum Juli um 121 Erwerbslose zurück. Ende August waren 7266 Menschen ohne Job. Damit ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Juli um 1,6 Prozent zurückgegangen. Sie lag nahezu auf dem Niveau des vergangenen Jahres: 21 Arbeitslose mehr bedeuteten ein leichtes Plus von 0,3 Prozent. „Der Rückgang der Arbeitslosigkeit in den sonst eher ruhigen Sommermonaten ist erfreulich. Allerdings liegt die Arbeitslosigkeit weiter auf Vorjahresniveau, damit hat eine deutlich spürbare Entlastung des Celler Arbeitsmarktes noch nicht stattgefunden“, sagte Corinna Feltz-von Einem, Leiterin der Celler Agentur für Arbeit. Die Arbeitslosenquote lag im Landkreis Celle mit 8,4 Prozent 0,2 Punkte unter dem Vorjahresmonat. Feltz-von Einem macht einen positiven Trend aus: „Im August erfolgten bereits mehr Beendigungen der Arbeitslosigkeit als im Juli, und auch mehr als im August des Vorjahres. Sofern diese positive Entwicklung anhält, könnte in Celle die Vorjahresarbeitslosigkeit zukünftig unterschritten werden.“ 2037 Erwerbslose beendeten im August die Arbeitslosigkeit, 397 mehr als im Juli: eine Steigerung um 24,2 Prozent.

Unerfreulich: Die Zahl der jüngeren Arbeitslosen unter 25 Jahren stieg trotz Ausbildungs-, Schul- und Wehrdienstbeginn im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,5 Prozent an. Auch die 1060 Arbeitslosen im Alter von 55 bis 65 Jahren profitierten nicht: Es gab 14 Erwerbslose mehr als im Juli und 146 mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der neu gemeldeten Stellen stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 33,3 Prozent.

Hermannsburg

Mit 1233 Erwerbslosen hat es im August bei der Arbeitslosigkeit im Bereich der Geschäftsstelle Hermannsburg nur wenige Veränderungen gegeben: Im Vergleich zum Juli gab es 9 Arbeitslose mehr. Das Vorjahresniveau wurde leicht unterschritten.

Die Arbeitslosenquote stieg auf 8 Prozent – nach 7,9 Prozent im Juli. Im Vorjahr hatte die Quote noch bei 8,1 Prozent gelegen. Wie bereits in den Vormonaten lag sie unter der Landkreisquote. 371 Frauen und Männer meldeten sich im August arbeitslos: 42 mehr als vor einem Monat. Beenden konnten 366 Personen die Arbeitslosigkeit: 74 mehr als im Juli, ein Plus von 25 Prozent. „Der August verlief saisontypisch: Urlaub- und Ferienzeit prägten den Arbeitsmarkt. In den für die Region wichtigen Branchen Landwirtschaft und Tourismus erfolgen die Einstellungen mit Saisonbeginn, so dass zum Ende des Sommers weniger Bewegung vorhanden ist“, sagte Reinhard Becker, Leiter der Geschäftsstelle Hermannsburg.

Markus Mußmann findet Ausbildungsstelle als KfZ-Mechatroniker

„Der Gang zur Agentur für Arbeit hat sich gelohnt“, sagt Markus Mußmann. Der 17-Jährige verschaffte sich dort einen Überblick über die offenen Stellen – und wurde fündig. Seit dem 1. August macht er die dreieinhalbjährige Ausbildung zum KfZ-Mechatroniker. In der Werkstatt Horst Troue in Wietze ist er für das Wegräumen der Werkzeuge und das Sauberhalten der Werkstatt zuständig. Außerdem tauscht er Kühlmittelleuchten aus.

„Man schaut am Anfang bei den Kollegen viel über die Schulter. Da lernt man am meisten“, sagt Mußmann, der in Wietze auch seinen Hauptschulabschluss gemacht hat. Nach dem Schulabschluss hatte Mußmann an der einjährigen Berufsfachschule Elektrotechnik der BBS II in Celle die Grundausbildung als Informationselektroniker gemacht. „In diesem Bereich gab es aber nur wenige Stellen und ich habe keine gefunden. Als Mechatroniker sieht die Job-Situation hingegen gut aus“, so Mußmann. „Für mich war deshalb schnell klar, dass es in diese Richtung gehen sollte.“

Von Paul Gerlach