Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt 70 Jahre VHS: Celler talken auf der roten Couch
Celle Aus der Stadt Celle Stadt 70 Jahre VHS: Celler talken auf der roten Couch
04:27 15.02.2018
Von Dagny Siebke
VHS-Reihe "Buch meines Lebens" startet mit Petra Moderow (links), Leiterin der Stadtbibliothek. Jessy James LaFleur moderiert. Quelle: Dagny Siebke
Celle Stadt

Lange hat Petra Moderow hin und her überlegt, welcher Titel ihr "Buch des Lebens" sein könnte. Ihre Top drei hat sie bereits im Kopf. "Mein persönlicher Bücherschrank ist die Stadtbibliothek", erzählt die Fachdienstleiterin. Seit fast zehn Jahren will sie mit ihren Kollegen am Arno-Schmidt-Platz möglichst viele Celle für das geschriebene Wort begeistern. Doch bei der Talkreihe zum 70. Geburtstag der Volkshochschule (VHS) geht es nicht um irgendeinen Bestseller.

Jessy James LaFleur moderiert den VHS-Talk "Buch des Lebens". In Celle ist die Berliner Kiezpoetin bekannt, weil sie den Poetry-Slam "Angeprangert" ins Leben gerufen hat. "Wir besprechen nicht ein Buch, sondern Petra", betont die Moderatorin. Schließlich sei die Leiterin der Stadtbibliothek ein wichtiger "Ankerpunkt Celles". Um es spannend zu machen, hat die Wortakrobatin kleine Spielchen vorbereitet, bei denen auch das Publikum herausgefordert wird. "So muss Petra zum Beispiel einen Impro-Text schreiben mit Worten, die sie aus dem Publikum zugerufen bekommt", verrät LaFleur.

Für jede der sechs Celler Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben, aus Wirtschaft, Politik und Kirche hat LaFleur andere Ideen. Nach dem Vorgespräch ist sie sich sicher: "Petra kann man sehr viel zumuten." Doch betont die Moderatorin, dass sie ihre Talkgäste nicht bloßstellen möchte. Wie bei Stefan Raab, Joko und Klaas und Hans Meiser sollen sich die Celler auf ihrer roten Couch wohlfühlen.

Als LaFleur das sagt, muss Moderow an einen Familienurlaub auf Borkum denken: "Zu Hause hatten wir keine Satellitenschüssel. Doch in der Ferienwohnung konnten wir alle Sender gucken. Da sind wir bei Stefan Raab hängen geblieben. Ich war so begeistert von seiner Sendung, dass wir danach regelmäßig ferngesehen haben."

VHS-Sprecherin Martina Hancke erläutert: "Mit der Talkreihe wollen wir das kulturinteressierte Publikum in Celle ansprechen. Dank Jessy James LaFleur hoffen wir, auch junge Leute zu erreichen." Als Nächstes ist LaFleur am Donnerstag, 19. April, bei Jochen Meiners, Direktor des Bomann‐Museums, zu Gast.

Hirnforscher Jasper Grendel hat am Dienstag bei der Kinder-Uni in der CD Kaserne sehr viel Interessantes erzählt. Es ging um unser Gedächtnis.

15.02.2018

Ob Rosen, Schokolade, Briefe oder andere kleine Aufmerksamkeiten: An Valentinstag legen sich viele Paare mit den gegenseitigen Liebesbekundungen mächtig ins Zeug.

Audrey-Lynn Struck 14.02.2018

Stadt will mit Schadstoffen belastete Britenhäuser in Klein Hehlen nicht haben. Die BImA will sie nun separat verkaufen.

Dagny Siebke 14.02.2018