Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Abschlussaktion: Cellerinnen staunen über Wunderlack
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Abschlussaktion: Cellerinnen staunen über Wunderlack
20:25 05.11.2017
Von Dagny Siebke
Martina Fischer "ergießt sich ihr Zitat" beim Abschluss der Aktion "Kunst hier auch". Quelle: Dagny Siebke
Celle Stadt

"Ergießen sie sich ihr Zitat" lautet das Motto von Karola Uhde, die die Celler beim Abschluss von "Kunst – hier auch" noch einmal staunen lässt. Die Aktionskünstlerin verrät, wie das kleine Wunder zustande kam. Zunächst hat sie zusammen mit den sieben Kalligrafinnen von "Zwischenraum" zahlreiche Zitate in den unterschiedlichsten Schriftarten aufgetragen. Dann strichen sie Thermolack darüber. Wenn es kalt ist, bleibt der Transporter schwarz, doch gießt oder sprüht man heißes Wasser darauf, sind plötzlich die Zeichnungen zu sehen.

"Hinterher wollen Frauen ihr Auto gern genauso farbenfroh gestalten. Die Männer antworten dann: Hallo, geht's noch?", erzählt Uhde und lacht. Die Idee habe sie aus der Sprayerszene. "In Hamburg haben die Männer an eine Wand gepinkelt, die sich auf einmal verfärbte", so Uhde. Doch das wollte sie den Cellern nicht antun. Da experimentierte "Frau Uhde" lieber mit dem Transporter und den verschiedenen Schriftarten.

Konni Baier vom "Zwischenraum" hat beobachtet, dass ältere Herrschaften sich gerne an der Kurrentschrift festlesen, die nur noch sehr selten verwendet wird, doch bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts als Schreibschrift gebräuchlich war.

Rund 100 Künstler haben in den vergangenen Wochen in den Geschäften der Celler Innenstadt eine Auswahl ihrer Werke gezeigt. Wegen des großen Zuspruchs werden einige Kunststücke noch für eine gewisse Zeit zu sehen sein. Mehr Infos im Internet unter www.kunst-hier-auch.de