Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Acht Annäherungen an Form und Farbe
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Acht Annäherungen an Form und Farbe
10:19 17.03.2015
Ausstellung "Bewegt-Geschüttelt-Berührt" Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

Acht Teilnehmerinnen zeigen, was sie in dem zwei Jahre dauernden Basiskurs erarbeitet haben. „Bei dem Kurs handelt es sich um eine Zertifikatsfortbildung für Menschen, die kreative und therapeutische Prozesse erleben und sich dadurch bilden und verwandeln wollen“, erklärt Wuttke. Verteilt auf zwölf Seminare erfahren die Teilnehmer zunächst die Linie als Bewegungsspur und lernen etwas über die Bedeutung der Urformen. Daran an schließt sich die Wirkung von Farben auf Körper, Seele und Gedanken, später das Greifen und Begreifen von Materialien wie Ton, das Erschaffen von Collagen, das Verstehen von Bildern und Gruppenbildern.

Vier Teilnehmerinnen werden eine Vertiefungsfortbildung anknüpfen, darunter Mechthild Stephany, in Celle Chorleiterin. Sie möchte in ihre Arbeit Bildnerisches einfließen lassen. Petra Koch-Eschemann, Gesundheitsberaterin, möchte sich auch als Heilpraktikerin für Psychotherapie selbstständig machen. Ihr Thema in der Ausstellung ist die Liebe, Eros, Agape und Philia, denen sie je ein Bild und Verse widmet. Stephany hat sehr biografische Arbeiten mitgebracht, überwiegend in Acryl oder als Collage. „Das Markante an Barbara Eichstädt aus Celle ist, dass sie unterschiedlich arbeitet“, findet Wuttke. Vielleicht sucht sie auch noch nach dem eigenen Weg und Stil. Carola Machlitt aus Oldenburg zeigt Tierbilder in Aquarell. Caroline John aus Hamburg schuf eine Installation zum Thema Zeit. Eigene Empfindungen kommen zum Tragen so wie auch bei Anja Eickenfonder. Sie arbeitet als Erzieherin im Kindergarten und würde auch gern mit Erwachsenen arbeiten. Als alleinerziehende Mutter drehen sich ihre Bilder stark um das Thema Tochter. Christina Braul-Lied, Alltagsbegleiterin in einem Celler Pflegeheim, umkreist allgemeingültigere Themen mit Titeln wie „Mut finden“, „Die Mitte bewahren“ oder „Geben und Nehmen“. Karola Jahnel-Pfeiffer, Erzieherin aus Celle, fühlt sich in ihren Collagen der Natur verbunden. Der nächste Fortbildungskurs startet im April.

Öffnungszeiten: Zu sehen ist die Schau bis zum 10. April in der Fritzenwiese 9, montags bis freitags 9 bis 12 Uhr, montags bis donnerstags 15 bis 18 Uhr.

Von Aneka Schult