Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Adventszauber im Landgestüt Celle kostet künftig Eintritt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Adventszauber im Landgestüt Celle kostet künftig Eintritt
12:58 25.10.2017
Von Dagny Siebke
85 Kunsthandwerker sollen in diesem Jahr im Landgestüt wieder besonders viel Weihnachtsflair versprühen. Quelle: Anne Friesenborg
Celle Stadt

Nun werden sich die rund 80 Ehrenamtlichen ausschließlich um das Kinderprogramm und die Gastronomie kümmern. Für die weitere Organisation, zum Beispiel den Aufbau im Vorfeld, ist das Landgestüt zuständig. Wie gehabt sollen die Überschüsse aus dem Verkauf von Leckereien vom Grill und aus der Pfanne sowie Kaffee, Glühwein, Kakao oder kalten Getränken für den guten Zweck gespendet werden. „Die vergangenen acht Jahre sind insgesamt 98.000 Euro für Kinder und Jugendliche in der Region zusammengekommen. Unser Ziel ist es in diesem Jahr, die 100.000-Euro-Spendenmarke zu überspringen“, sagt der Vereinsvorsitzende Fred Müller. Die Preise in der Gastronomie wolle man moderat halten.

Die Ehrenamtlichen organisieren für die Kinder Ponyreiten, Kaninchenstreicheln, Schminken, Märchenlesungen auf der Empore in der Reithalle des Gestüts und Kutschfahrten für die ganze Familie über das Gelände des Landgestüts. Am Samstag und am Sonntag ist zudem der Weihnachtsmann unterwegs.

Wichtig ist es den Veranstaltern, „den Charme des Marktes“ zu erhalten. „Bei Veranstaltungen dieser Art ist es üblich, Eintritt zu nehmen. Im Vergleich sind fünf Euro durchaus im Rahmen“, so Brockmann. Zudem reagiere man darauf, dass es in den vergangenen Jahren immer „sehr voll“ war. „Wenn es eng wird, haben auch die Aussteller gefühlt weniger Umsätze“, erläutert der Gestütsleiter.

Das Marktwochenende wird nun um einen Tag verlängert. „Der Freitag ist als klassischer Kauftag gedacht“, sagt Brockmann. „Denn es gibt immer einige Leute, die auf den Markt gewartet haben, um relativ früh etwas Bestimmtes zu kaufen.“ Damit möglichst viele Celler schon am Freitag kommen, kostet der Eintritt dann „nur“ 3 Euro.

Bettina Wedekind vom Verein der Freunde und Mitarbeiter des Landgestüts betont: „Wir legen Wert auf Kunsthandwerk, das selbst hergestellt wurde.“ Dieses Jahr werden 85 Kunsthandwerker erwartet, insgesamt 114 Stände sind geplant.

Öffnungszeiten:

Freitag, 8. Dezember, 16 bis 20 Uhr, Eintritt 3 Euro; Samstag, 9. Dezember, 12 bis 19 Uhr, Eintritt 5 Euro; Sonntag, 10. Dezember, 11 bis 18 Uhr, Eintritt 5 Euro; Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Mehr Infos im Internet unter
www.landgestuetcelle.de