Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Ärger mit Stadt: SPD-Schild muss weg
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ärger mit Stadt: SPD-Schild muss weg
18:40 07.06.2011
Von Oliver Gatz
Ärger um Schild von SPD-Zentrale am Großen Plan Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

SPD-Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann, die das Haus erworben und an ihre Partei vermietet hat, bedauert das Malheur. "Das war unser Fehler. Wir hätten warten müssen, bis der Antrag genehmigt ist", sagt sie. Man sei der Meinung gewesen, dass das Schild den Vorschriften entspreche und habe es angebracht, als der zuständige Sachbearbeiter bei der Verwaltung abwesend war. Später stellte sich allerdings heraus, dass das Schild als Werbetafel bewertet wird - wofür Lühmann wenig Verständnis hat. "Wir kündigen und preisen nichts an", meint die SPD-Politikerin. Auch sei das Schild kein Hinweis auf ein Gewerbe oder einen Beruf.

Jetzt soll eine von der SPD beauftragte Firma neue Entwürfe machen und die Angelegenheit mit der Verwaltung klären. Nach Lühmanns Auffassung seien einzelne, ausgeschnittene Buchstaben des Schriftzuges rechtlich zulässig. "Ich bin mir sicher, dass wir eine Lösung finden werden." Die Bundestagsabgeordnete hofft, dass in etwa drei Wochen ein neuer Schriftzug das Domizil der SPD zieren könnte.

In dem Haus sind neben den Büros der Angeordneten künftig auch der SPD-Unterbezirk, der SPD-Ortsverein Celle und die Kreistagsfraktion untergebracht. Benannt hat die SPD das Gebäude am Großen Plan 27 nach Lisa Korspeter. Sie war von 1949 bis 1969 die erste sozialdemokratische Abgeordnete im Bundestag für den damaligen Wahlkreis Celle.