Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Ärger um Celler Wahlkampf-Nachwehen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ärger um Celler Wahlkampf-Nachwehen
16:17 06.11.2017
Von Michael Ende
Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Auf Anregung der über die Liste wieder gewählten Celler SPD-Bundestagsabgeordneten Kirsten Lühmann seien jetzt in enger Zusammenarbeit mit dem Bauhof der Stadt Celle die Plakate des Wahlkampfes zentral gesammelt und einer Wiederverwendung zugeführt worden, berichtet Celles ehemaliger Oberbürgermeister und SPD-Vorsitzender Dirk-Ulrich Mende. "Auch wenn noch vereinzelt Plakate unserer Mitbewerber an den Laternenmasten hängen, haben wir als SPD-Ortsverein uns vorbildlich darum bemüht, die Spuren des Doppelwahlkampfs umweltgerecht zu entsorgen." Insgesamt habe man 6300 Plakate verschiedenster Parteien entsorgt.

So weit, so gut. Doch dann teilt Mende aus: "Bedauerlich ist, dass die Aktion, die als überparteiliche Aktivität geplant war, ausschließlich an den SPD-Mitgliedern hängen geblieben ist. Als Partei mit Verantwortungsbewusstsein auch für den Schutz unserer Ressourcen halten wir viel davon, dass im Interesse der Umwelt auch künftig diese Plakate in einen Kreislauf der Wiederverwendung gelangen. Daran sollten sich dann aber künftig auch alle betroffenen Parteien gleichermaßen beteiligen."

Mende zeige mit seinen "schlicht falschen" Behauptungen leider erhebliche Schwächen, "Dichtung" und "Wahrheit" auseinander zu halten, hält Celles CDU-Vorsitzender Alexander Wille dagegen. Die CDU habe von vornherein die "lobenswerte" Initiative Lühmanns unterstützt: "So haben wir in unseren acht Ortsverbänden die Hohlkammerplakate jeweils unmittelbar nach der Bundestags- und Landtagswahl abgehängt und im städtischen Bauhof zur zentralen Entsorgung angeliefert."

Von einem zusätzlichen Termin zum "Verpacken" der Plakate sei nie die Rede gewesen, so Wille: "Dieses Geheimnis hat Herr Mende für sich behalten." Mende habe sich nie an Wille gewendet, um Informationen zu dieser Aktion auszutauschen – "sei es schriftlich, per Mail oder telefonisch." Wille danke Lühmann für ihre Initiative: "Herr Mende muss nun beantworten, ob er mit seinen falschen Behauptungen allein die Celler Parteien diskreditieren wollte, oder die lobenswerte Initiative seiner Bundestagsabgeordneten beschädigen will."