Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Afrikanische Riesin schleimt sich durch Hehlentor-Gärten
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Afrikanische Riesin schleimt sich durch Hehlentor-Gärten
11:30 23.06.2011
Von Michael Ende
Eva Schwencke aus Celle hat diese Schnecke im Garten Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

CELLE-HEHLENTOR. Was sie da nun genau gefunden hatte, weiß Schwencke nicht - nur eins scheint lölar: "Die gehört nicht hier her." "Stimmt", meint Andree Luhmann, Vorsitzender der Terrarienfreunde Celle: "Bei dem Tier dürfte es sich um eine Achatschnecke handeln."

Diese Große Achatschnecke, die mit einer Gehäuselänge von bis zu 20 Zentimetern zu den größten Schnecken der Welt gehört, stammt ursprünglich aus Ostafrika und wird in Europa in Terrarien gehalten. in den USA ist die Haltung dieser Schnecken verboten, da sich freigelassene oder entkommene Tiere rasch ausbreiten können. Luhmann: "Wenn man Pech hat, kann es auch zu einer richtigen Plage für Gärtner und Landwirte kommen." Weil diese Schneckenart als Bedrohung für Ökosysteme gilt, wird sie in der "Global Invasive Species Database" zu den 100 schädlichsten invasiven Neobiota weltweit gezählt.

Deutsches Schneckenkorn soll den Afrikanern schlecht bekommen. Wer's mag, kann sie auch verspeisen: Im Internet gibt es Achatschnecken-Rezepte.