Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt "Aktenzeichen XY" sucht nach Celler Vergewaltiger
Celle Aus der Stadt Celle Stadt "Aktenzeichen XY" sucht nach Celler Vergewaltiger
19:03 07.06.2016
So könnte der Täter, der mutmaßlich Kurde ist, heute aussehen. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Das soll sich ab Mittwoch, 20.15 Uhr, ändern. Denn dann läuft im ZDF die beliebte Fahndungssendung "Aktenzeichen XY". Hier werden reale ungelöste Fälle dargestellt, in der Hoffnung, dass ein Zeuge oder der entscheidende Hinweisgeber vor dem Bildschirm sitzt und anruft. Kommissare nehmen pro Sendung Hunderte Anrufe entgegen.

Bisher gab es im Celler Fall noch keine Hinweise auf die Täter. Und auch eine DNA-Spur brachte die Fahnder nicht weiter, weil sie diese nicht in ihrer Datenbank hatten. Eine damals 26 Jahre alte Cellerin war am 6. August 2000 gegen 4 Uhr morgens in der Nähe der Congress Union von drei Männern in deren roten VW Golf III gezogen und nach Hannover verschleppt worden. Dort wurde die Frau auf einem Baustellengelände im Bereich der Pferdeturmkreuzung von einem Täter vergewaltigt, während die beiden anderen Mittäter sie festhielten. Alle Täter sollen laut Polizeiangaben kurdischer Herkunft gewesen sein.

Jetzt wird der Fall noch einmal neu aufgerollt. Den Vergewaltiger beschrieb das Opfer damals als 20 bis 25 Jahre alt, 170 bis 180 Zentimeter groß und von schlanker Statur. Auffallend seien seine zusammengewachsenen Augenbrauen gewesen. Sein Teint war ungleichmäßig dunkel, und im Wangenbereich hatte er fleckenartige Hautveränderungen.

Das Alter des mutmaßlichen Täters dürfte heute zwischen 35 und 40 Jahren liegen. Das alte Phantombild wurde mit einem Alterungsverfahren bearbeitet. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (05141) 277415 entgegen.

Von Alexander Hänjes