Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Allerinsel-Pläne: Schützen und Yachtclub mit im Boot
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Allerinsel-Pläne: Schützen und Yachtclub mit im Boot
18:25 05.02.2010
Von Gunther Meinrenken
Celle Stadt

CELLE . Norbert Schüpp, Vorsteher der Altstädter Schützengilde, die auf der Allerinsel die Theo-Wilkens-Halle betreibt, sprach von „Planungen, die durchaus für Celle und die Schützen sinnvoll sind“. Dass sowohl der Schießstand als auch der Festplatz am Ende an die Westseite der Allerinsel verlagert werden, „müsse man mittragen“, so Schüpp, für den vor allen Dingen wichtig sei, dass der Festplatz so groß gestaltet wird, dass dort auch das Schützenfest unterkomme. Dafür benötige man 1000 laufende Meter mit der entsprechenden Tiefe für die Stände. Wenn diese Prämisse erfüllt sei, würde man dem Konzept positiv gegenüberstehen.

Werner Leineweber, Vorsitzender des Yachtclubs, machte darauf aufmerksam, dass die Vereine genauso wenig Geld hätten wie die Stadt. Damit spielte er darauf an, dass die Finanzierung für den Umzug und Neubau des Vereinsheims noch nicht geklärt sei.

Auch Schüpp teilte mit, dass man mit der Stadt über die Kosten eines Neubaus der Theo-Wilkens-Halle noch nicht gesprochen habe. Für ihn beinhaltet ein Umzug allerdings gleichzeitig den positiven Aspekt, dass man das Thema eines gemeinsamen Schießstandes für die großen Celler Schützengesellschaften bei dieser Gelegenheit noch einmal angehen könne.

Arbeitskreis Allerinsel: Unterdessen hat der Bauausschuss bei seiner Sitzung am Donnerstagabend grünes Licht gegeben für die Einrichtung eines Arbeitskreises, der die Entwicklung der Allerinsel begleiten soll. Neben den Vertretern aus Politik und Verwaltung sollen dort auch die Vereine zumindest beratende Sitze erhalten, zudem werden externe Fachleute nach Bedarf hinzugezogen.