Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Allersegler hat zweites Buch geschrieben
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Allersegler hat zweites Buch geschrieben
19:36 09.10.2016
Holger Peterson hat viel erlebt: Denn wer hat je eine Segelyacht auf der Aller bei Celle gesteuert und brachte den "Heideseekühen" friesisches Salz mit. Und wer ist mit Schweinswalen geschwommen, hat mit einem Segelboot einen schwimmenden Rehbock gerettet oder wurde von einem Schmetterling über sechs Inseln begleitet?  Quelle: Holger Peterson
Celle Stadt

"Eine Herde Rinder drängelte sich am Flussstrand der Aller an unsere Hai 710. Erst scheu, dann immer neugieriger rieben sie ihre feuchten Nasen am Rumpf. Intensiv leckten sie unsere Reling und Rollfock ab." Diese Zeilen über eine sonderbare Begegnung stammen aus dem zweiten Buch des ehemaligen Allerseglers Holger Peterson. In „Wie wir im Norden segeln“ erzählt der Autor liebevoll anhand zahlreicher Anekdoten, was man beim Segeln alles erleben kann.

Das seltsame Verhalten der "Heideseekühe" ist einfach zu erklären, denn Autodidakt Peterson befand sich damals nach einem Urlaubstörn über die ostfriesischen Inseln auf dem Rückweg zum Heimathafen nach Celle: "Es hatte seit Tagen nicht mehr geregnet, deswegen bedeckten getrocknete Salzreste der Meeresgischt das Boot."

Unter den Buchtiteln zum Segeln rangierte Petersons E-Book gestern bereits bei Amazon auf Platz eins. "Dabei hat die PR noch gar nicht richtig begonnen", betont der 54-Jährige. In seinem neuen Werk beschreibt er Reisen und Geschichten auf Nordsee, Ostsee, Seen, Flüssen und Kanälen. Selten wurden heimische Gewässer so intensiv mit praktischen Tipps vorgestellt wie in diesem Fall. Doch auch für Segel-Neulinge werden die vielen Abenteuer spannend skizziert, die der selbst ernannte "maritime Geschichtensucher und Chronist" erlebt hat. Denn wer ist schon mit Schweinswalen geschwommen, hat versehentlich mit einem Segelboot einen schwimmenden Rehbock gerammt und gerettet – oder wurde von einem anhänglichen Schmetterling über sechs Inseln begleitet?

In „Wie wir im Norden segeln“ versucht Peterson noch mehr Bootsfreunde für die Aller "als fast vergessene Schifffahrtsstraße" zu begeistern. Schließlich könnten sie hier "herrliche Sandstrände" und ein "verwunschenes Wasserparadies" entdecken. "Wer mit wenig Tiefgang und gelegten Mast unterwegs ist, kann hier Reviere erkunden, die ihresgleichen suchen." Er erinnert auch an die längst vergangene Zeit der Flößer, als diese eine Reise von mindestens drei Tagen auf sich nahmen, um von der provinziellen Heide aus zum internationalen Leben der Hafenstadt zu gelangen: "Stehe ich am Ufer, versuche ich mir vorzustellen, wie die großen Transportflöße um die Kurve gestakt wurden. Das war harte Knochenarbeit. Selbst im Winter war so mancher Sprung ins kalte Wasser erforderlich, um ein festsitzendes Floß vom Ufer mit Seilen freizubekommen."

"Wie wir im Norden segeln" von Holger Peterson, millemari-Verlag, Paperbackformat, 252 Seiten, ISBN 978-3-946014-33-1, 24,95 Euro.

Von Dagny Rößler