Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Altstädter Schule: Sanierung mit Eigenmitteln
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Altstädter Schule: Sanierung mit Eigenmitteln
17:46 08.03.2017
Von Gunther Meinrenken
Celle Stadt

"Wir freuen uns natürlich, dass Bergen-Belsen den Zuschlag bekommen hat. Dass wir erneut leer ausgehen, ist für uns und die Altstädter Schule natürlich eine herbe Enttäuschung. Wir waren durchaus zuversichtlich, dass es diesmal klappen würde. Jetzt muss geprüft werden, ob es Möglichkeiten für eine reduzierte Sanierungslösung gibt, die wir mit Eigenmitteln hinterlegen können", erklärte Kinder. Vornehmliches Ziel: Die Sanierung der Fassade.

"Das hat auch aus Unterhaltungsgründen absolute Priorität. Geld dafür waren schon in den Haushalt eingestellt worden. Jetzt müssen wir sehen, dass wir diese trotz der verschlechterten Haushaltslage sichern können", so der Stadtbaurat. Die Kosten dafür würden sich etwa in Richtung zwei Millionen Euro bewegen. Hinzuziehen möchte Kinder Mittel aus der Denkmalförderung. "Das müssen wir jetzt mit dem Land diskutieren." Hintergrund: Die gesamte Sanierung der Schule wird auf 6,8 Millionen Euro taxiert.

Gerne würde Kinder auch die Turnhalle wieder so zurückbauen, dass diese wie ursprünglich vorgesehen, als Sporthalle und Festsaal genutzt werden könne. "Die Kosten dafür dürften um die 700.000 Euro liegen. Aber wir haben schon 100.000 Euro aus der Wüstenrot-Stiftung eingeworben. Es wäre schade, wenn diese Mittel verfallen würden", erklärt Kinder.

Klar ist, dass die Zeit jetzt langsam knapp wird. Auf einen erneuten Anlauf bei den "Nationalen Projekten" kann sich die Stadt nicht mehr verlassen. In zwei Jahren wird deutschlandweit das Bauhaus-Jubiläum gefeiert. "Deswegen müssen wir sofort mit der Planung loslegen, wenn feststeht, ob wir die Mittel im Haushalt behalten können. Denn im nächsten Jahr müssen wir spätestens mit den Bauarbeiten beginnen."