Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Annäherung im Celler Taxi-Streit
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Annäherung im Celler Taxi-Streit
20:36 26.02.2015
Von Michael Ende
Celle Stadt

"Vorbehaltlich der Zustimmung der politischen Gremien des Landkreises Celle hat die Kreisverwaltung der Stadt Celle einen jährlichen Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der entstehenden Aufwendungen für die Aufrechterhaltung des AST-Verkehrs im Stadtgebiet in Aussicht gestellt", hieß es gestern seitens der Kreisverwaltung. Der Kreisausschuss werde am Dienstag, 10. März, darüber beraten und beschließen.

"Der AST-Verkehr leistet in verkehrsarmen Zeiten einen positiven Beitrag zur Mobilität der städtischen Bevölkerung", heißt es nun auch aus dem Kreishaus an der Trift. Mit Ablauf des Aprils 2015 endet dieses Beförderungsangebot jedoch: "Eine Fortsetzung würde das künftige vom Landkreis mit jährlich über einer Million Euro finanzierte ÖPNV-Angebot im Stadtverkehr Celle sinnvoll ergänzen."

Auch wenn ein solches Angebot nach Ansicht des Kreises nicht unmittelbar Teil des ÖPNV sei und der Landkreis insoweit rechtlich nicht zu einer Mitfinanzierung verpflichtet sei, habe er der Stadt Celle dennoch seine Unterstützung bei der Finanzierung dieser von ihr selbst zu beauftragenden und zu genehmigenden Gelegenheitsverkehre angeboten, heißt es: "Nunmehr liegt es an der Stadt, zu entscheiden, ob sie das Angebot des Landkreises annimmt, die CeBus mit der Fortsetzung des AST-Verkehrs beauftragt und somit die Aufrechterhaltung dieses in ihrer eigenen Verantwortung liegenden Beförderungsangebotes sicherstellt."