Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Auch Real in Celle spart bei den Gehältern
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Auch Real in Celle spart bei den Gehältern
19:54 10.07.2018
Von Dagny Siebke
Verdi droht bei Real mit Streik: Daher könnte es am kommenden Freitag auch in Celle dazu kommen, - dass einige Mitarbeiter ihrem Ärger über die neuen Arbeitsverträge Luft machen. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Seit Anfang Juni sind auch die rund 160 Real-Mitarbeiter in Celle nicht mehr wie bisher bei der Real SB-Warenhaus GmbH beschäftigt, sondern bei der Metro Services GmbH. Für neu eingestellte Mitarbeiter gilt der mit Verdi ausgehandelte Tarifvertrag nicht mehr, sondern der Tarif, den Real mit der Gewerkschaft DHV abgeschlossen hat.

Der Betriebsrat in Celle will sich aktuell nicht zum Thema äußern. Nach Verdi-Angaben müssen neue Mitarbeiter mit bis zu 25 Prozent weniger Einkommen leben. Doch auch die Stammbelegschaft mache sich große Sorgen, sagt Sabine Gatz von der Verdi-Landesfachbereichsleitung Handel. "Nicht nur bei Neueinstellungen werden die neuen Verträge angewendet. Da, wo Befristungen auslaufen, Azubis übernommen werden oder sich die Wochenarbeitszeit ändert, werden Angestellte genötigt, den billigeren Vertrag zu unterschreiben."

Auch die Fragen der CZ an den Celler Geschäftsleiter Manfred Tietz bleiben unbeantwortet. In einer Pressemitteilung der Real-GmbH in Düsseldorf heißt es: "Durch die Übertragung des Geschäftsbetriebs auf eine nicht an die Tarifverträge mit Verdi gebundene Gesellschaft sind die Voraussetzungen geschaffen worden, die Personalkosten bei Real mittel- bis langfristig wettbewerbsfähig zu gestalten."

Doch wie zahlt die Konkurrenz? Sabine Gatz von Verdi sagt: "Das ist sehr unterschiedlich. Es hängt davon ab, mit wem man sich vergleicht." Kaufland, Lidl und Aldi zahlten zum Beispiel übertariflich. Der neue Famila-Markt gehöre zur Bartels-Langness-Gruppe und zahle gemäß ver.di-Einzelhandels-Tarifvertrag. Ein Großteil der Edeka- und Rewe-Märkte sei jedoch nicht mehr in der Tarifbindung. "Im Textilbereich verläuft die Entwicklung genau umgekehrt. Dort sind immer mehr Ketten in der Tarifbindung. Hier tragen die Unternehmen den Wettbewerb nicht über die Gehälter aus", betont Gatz. Real habe jahrelang nicht investiert und nicht geschaut, wie man die Häuser attraktiver machen könne.

Die Geschäftsführung in Düsseldorf stellt sich ein besseres Zeugnis aus: "Mit dem Markthallenkonzept, in dem das klassische Einzelhandelssortiment erfolgreich um Gastronomieelemente erweitert wurde, den MCM-Märkten und einem Online-Angebot mit mittlerweile zwölf Millionen Produkten hat sich Real in den vergangenen Monaten zur größten Markthalle Deutschlands entwickelt."

Besonders heikel findet Sabine Gatz, dass im SB-Warenhausbereich mehr als 60 Prozent der Arbeitsverhältnisse Teilzeitstellen seien und diese im deutschen Einzelhandel zu rund 90 Prozent von Frauen ausgefüllt würden: "Durch die niedrigen Gehälter des DHV-Tarifvertrags droht schon bei Vollzeitbeschäftigung Altersarmut. Bei Teilzeit ist sie fest vorprogrammiert." Zur Streikbereitschaft der Celler Mitarbeiter könne Verdi jedoch noch keine Angaben machen.

Auf dem Zeltplatz des Paddel Klub Celle trafen sich an drei Tagen die Teilnehmer zu den 32. Familien- und Canadiertagen aus Berlin, Neustrelitz, Bremen, Leer und Celle zu gemeinsamen Paddeltouren und Klönschnack.

10.07.2018

Auch in diesem Jahr beteiligte sich der 1. Bahnengolfclub (BGC) Celle am bundesweiten Breitensporttag. Dazu wurde ein Publikumsturnier veranstaltet. Blauer Himmel, Sonnenschein und ein leichter Wind sorgten für beste Voraussetzungen.

10.07.2018

"Jippieh – Schule fällt aus!" Wenn das mal ausnahmsweise und überraschend passiert, dann ist das für Schüler eine feine Sache. Doch wenn es regelmäßig und geplant vorkommt, hört der Spaß auf. Oft fällt der Unterricht aus, weil Lehrer fehlen. Wie eklatant der Lehrermangel ist, darüber wird in Hannover gestritten. Während die rot-schwarze Landesregierung betont, das Problem in Kürze in den Griff zu bekommen, zeigen sich Opposition und Lehrerverbände enttäuscht: "Das wird nichts." Wie sieht es in Celle aus? Das will die hiesige FDP jetzt herausfinden. FDP-Ratsfraktionsvorsitzender Joachim Falkenhagen fragt: "Versagen unsere Grundschulen?"

Michael Ende 10.07.2018