Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Ausfahrt in Celle mit Gottes Segen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ausfahrt in Celle mit Gottes Segen
20:02 03.06.2018
Mehr als 100 Motorradfahrer schlossen sich dem Biker-Gottesdienst mit gemeinsamer Ausfahrt durch den Landkreis an. Quelle: Birgit Stephani
Celle Stadt

Am Samstag war es für Brigge und mehr als 100 weitere Fahrer endlich so weit: Nach dem Biker-Gottesdienst im Gemeindezentrum Wederstraße ging es auf eine gemeinsame Ausfahrt. Ein Ereignis, das nicht nur für den Neuling etwas ganz Besonderes ist.

Gottes Segen und viel PS, das passt besser zusammen, als manch Außenstehender denkt, und so gab es diesen im Vorfeld der gemeinsamen Ausfahrt bereits zum zwölften Mal durch Pastor Hartmut Stiegler. Der wiederum weiß, wovon er in seiner Andacht spricht, ist er doch selbst ein passionierter Motorradfahrer. Selbstverständlich also, dass auch er sich hinterher auf die Maschine schwang. Eine Stunde ging es durch den Landkreis, dann kamen alle wohlbehalten wieder zurück – Gottes Segen sei Dank.

Von Birgit Stephani

Beim ersten Outlet-Shopping in Celle haben sich vier Geschäfte beteiligt, bei der zweiten Auflage haben sogar 14 Geschäfte mitgemacht. Auf 140 Quadratmetern Verkaufsfläche stellten sie an der Schuhstraße 9 ihr Angebot vor.

Dagny Siebke 03.06.2018

Zahlreiche Mitmach-Angebote auf dem Gelände der Landkreisverwaltung luden die Kinder zum Ausprobieren ein.

03.06.2018

Was kann der Sigismund dafür, dass er so schön ist? Nichts. Was kann Ralph Benatzky dafür, dass das aus vielen verschiedenen Komponistenfedern entstandene Singspiel „Im Weißen Rössl“ noch heute so populär ist? Alles. Ironisch stark überzogene Situationen im Ferienmilieu und die eingängigen Musiknummern von Folklore bis zum Swing haben trotz der einfühlsamen Ein-Mann-Begleitung von Burghard Niggemeier als musikalischem Leiter am Keyboard aus dem Stück einen beliebten Dauerbrenner gemacht. Im Innenhof des Schlosses hatte „Das weiße Rössl“ im Rahmen des Sommertheaters seine erfolgreiche, vom Publikum zu Recht bejubelte Premiere und ist dort noch bis Ende August zu sehen. Sollte es regnen, zieht man ins feste Haus um.

03.06.2018