Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Baumeister wollen an Umweltschutz denken
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Baumeister wollen an Umweltschutz denken
15:08 13.01.2019
Von Michael Ende
Strahlende Gesichter beim BDB-Neujahrsempfang (von links): Christoph Schild, Susanne Witt, Hans-Jörg Wisch, Uwe Mill, Jörg Paul und Hans-Dietrich Hagen.
Celle

Mit Blick auf das Stück "Husbands and Wives", das gespielt wurde, verwies BDB-Vizepräsident und Niedersachsens Landesvorsitzender Christoph Schild auf "Ehen" im gesellschaftlichen Bereich: " Vor 30 Jahren wuchs wieder zusammen, was zusammengehört, wurde die Zwangstrennung von Deutschland Ost und West überwunden." Wie in einer normalen Ehe hätten die Menschen in Deutschland gemeinsam viel Schönes erlebt und vieles erreicht, was ohne die Partnerschaft nicht möglich gewesen wäre. "Dies muss der Motor und die Motivation dazu sein, auch das noch nicht erreichte zum Positiven zu wenden."

EU als Erfolgsgeschichte

Dies gelte auch für die Europäische Union, die bereits Diamantene Hochzeit gefeiert habe, so Schild: "Die Blaue Fahne mit den gelben Sternen ist eine Erfolgsgeschichte." Allein schon die Tatsache von 70 Jahren Frieden in Europa sei ein ausreichender Grund für dieses Prädikat: "Die Antwort darauf kann nicht Scheidung, nicht Exit heißen. Ich denke, die Antwort kann nur fortsetzen und weiterentwickeln heißen. 'Carry on' muss das Signal lauten."

Herausforderung Klimawandel

Die letzte Schicksalsgemeinschaft, die Schild ansprach, sei für die Menschheit die bedeutendste: "Sie beschreibt nicht weniger als unser Dasein, unsere Existenz auf der Erde, auf diesem wundervollen blauen Planeten. Sie ist die Grundlage von allem, und wir tun leider mehr daran, sie zu zerstören, als sie zu bewahren." Spätestens die Ereignisse des vergangenen Jahres zeigten, dass der Klimawandel der Erde nicht bevorstehe: "Er hat schon längst begonnen. Diese wundervolle Ehe können wir nur retten, wenn wir eine Wende schaffen."

Müll vermeiden

Der Baubereich trage hierbei eine besondere Verantwortung, denn er sei der größte Müllerzeuger, so Schild: "Für über 35 Prozent der Emissionen auf der Welt ist die Baubranche verantwortlich." Deswegen brauche man unbedingt neue Gebäudekonzepte und andere innovative Bauprodukte: "Egal wie lange unsere Gebäude stehen - zehn Tage oder 100 Jahre - sie dürfen künftig keine Berge von Sondermüll mehr hinterlassen."

Als "Die drei Fragezeichen" die Kinderzimmer im Sturm eroberten, gab es in Deutschland noch D-Züge, Pril-Blumen und Wählscheibentelefone. "Wir sind die Heinos der Hörspielszene", so ein Sprecher.

12.01.2019

Das neue Gesetz fordert den neuen Vorstand der Lobetalarbeit heraus. Ulrike Drömann und Christine Petersen suchen das Gespräch mit den Mitarbeitern.

Dagny Siebke 12.01.2019
Celle Stadt Erinnerung an Luftbrücke - Mit dem Kohlenbomber nach Celle

Zeitzeugen erinnern sich an die Luftbrücke in den Jahren 1948/49 von Wietzenbruch nach Berlin. Manche wurden sogar mit den Maschinen ausgeflogen.

Christopher Menge 11.01.2019