Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt BDB-Neujahresempfang in Celle: "Deutschland bröckelt vor sich hin"
Celle Aus der Stadt Celle Stadt BDB-Neujahresempfang in Celle: "Deutschland bröckelt vor sich hin"
11:56 15.01.2017
In den Staatsgemächern plauderten die Bezirksgruppenvorsitzenden Uwe Mill und Hans-Dietrich Hagen, Bürgermeister Jörg Rodenwaldt und Christoph Schild vom Landesverband (von links). Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Seit 50 Jahren engagiert sich Hans-Dietrich Hagen im Bund deutscher Baumeister (BDB). Für seine Verdienste erhielt der Vorsitzende der Bezirksgruppe Celle und Uelzen im Celler Schloss die goldene Bundesnadel vom niedersächsischen Landesvorsitzenden Christoph Schild. "50 Jahre Mitglied im BDB, das ist auch ein Inbegriff von Loyalität und Treue", betonte Schild. Auch den jüngsten Neujahrsempfang hatte Hagen organisiert und zeigte seinen Berufskollegen im voll besetzten Schlosstheater die Dreigroschenoper.

Die bröckelnden Straßen und Brücken in Deutschland bereiten Ingenieuren und Architekten zunehmend Sorgen. "Wussten Sie eigentlich, dass 3,8 Millionen Quadratmeter auf Deutschlands Brücken dringend saniert werden müssen?", fragte Schild in seiner Ansprache. "Das heißt, das in der Bundesrepublik fast jeder siebte Brückenquadratmeter repariert werden muss."

Die 3,8 Millionen Quadratmeter verteilten sich auf 2500 deutsche Brücken. "Dazu haben 12.000 weitere Brücken nur die Note ausreichend erhalten und rücken somit Tag für Tag tiefer in der Bewertung", ergänzte Schild. Allein der kommunale Investitionsrückstand im Verkehrsbereich liege bei 36 Milliarden Euro. "Man könnte auch sagen: Deutschland bröckelt vor sich hin."

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt habe auf die Entwicklung reagiert und sehe deswegen im Verkehrswegeplan bis 2030 270 Milliarden Euro vor, so Schild. "Wenn wir aber schon beim Bröckelbarometer sind, dann müssen wir auch ehrlich sagen, dass das Personalbarometer der öffentlichen Bauverwaltungen in den letzten Jahren immer mehr abgesunken ist", betonte Schild. Schon seit Jahren fordere der BDB daher, Bauverwaltungen mit ausreichend Architekten und Ingenieuren auszustatten.

Celles Bürgermeister Jörg Rodenwaldt (SPD) entgegnete, dass ihm um die Zukunft des Berufsstandes der Baumeister nicht bange sei. Dazu zählte er geplante Bauvorhaben in der Stadt auf: Altstadtsanierung, Allerinsel und das Gewerbegebiet Westercelle.

Von Dagny Rößler