Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt BSG spaltet sich von BSG ab
Celle Aus der Stadt Celle Stadt BSG spaltet sich von BSG ab
17:50 11.06.2012
Von Gunther Meinrenken
Es freuen sich auf Euren / Ihren Besuch: Ursula F¸rcho (1. Vorsitzende), Marcus Bobek - (2. Vorsitzender), Michael Peinecke (Schatzmeister), Monika Bormann (Schriftf¸hrerin), Ulrich - Poerschke (Obdachlosenbeauftragter) und Maik Hauenschild. Quelle: nicht zugewiesen
Celle Stadt

Bei dem Verein, der nun mit der SPD kooperiert, handelt es sich um eine Neugründung, die sich „BSG – Bund, Sozial, Gerecht“ nennt. Der Zusammenschluss besteht vor allem aus Mitgliedern, die sich vom alten BSG abgewandt haben. Über die Gründe möchte Kassenwart Michael Peinecke nicht sprechen.

Beim alten BSG ist durch die Spaltung die Sozialberatung zusammengebrochen, wie der Vorsitzende Ulf Swiniartzki einräumt. Die SPD begrüßt die neue Kooperation: „Wir wollen das Haus öffnen. Wichtig ist, dass wir für Menschen, die eine Sozialberatung brauchen, eine Anlaufstelle bieten“, sagte SPD-Landtagskandidat Maximilian Schmitt. Die Zusammenarbeit mit dem BSG sei möglich, weil dieses eben nicht wie das alte eine konkurrierende Partei sei, sondern unabhängig agiere.

Die Sprechstunde des neuen BSG findet montags und mittwochs, 14 bis 17.30 Uhr, im Lisa-Korspeter-Haus, Großer Plan 27, statt.