Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Band Godewind begeistert Celler auf plattdeutsch
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Band Godewind begeistert Celler auf plattdeutsch
17:10 29.04.2018
Sympathisch und mit viel Humor sang sich Godewind durch ihre fast 40-jährige Bandgeschichte. Quelle: Birgit Stephani
Celle Stadt

Doch Godewind wäre nicht Godewind, wenn es dabei nicht eine Besonderheit gegeben hätte: Waterloo und Co. wurden natürlich ins Plattdeutsche "übersetzt". Für die Fans dürfte diese Zugabe allerdings keine große Überraschung gewesen sein. Schon seit Jahren gehört diese besondere Einlage zum festen Bestandteil der Show.

Ursprünglich war das Konzert für Februar geplant, musste dann aber aus organisatorischen Gründen auf den vergangenen Freitag verschoben werden. Auch wenn die Enttäuschung der Fans über die Verlegung groß war, so war die Freude über den Nachholtermin nun umso größer. Godewind füllen zwar keine großen Arenen, doch sie verfügen über eine feste Basis an Fans, die teils auch von weit her anreisen.

Dabei hätten es die vier Musiker aus Norddeutschland durchaus verdient, vor noch größerem Publikum zu spielen. Aber vielleicht machen gerade die Konzerte in kleinerem Rahmen den Charme der Auftritte aus. Sympathisch und mit einer großen Prise an Humor begleitete die norddeutsche Band ihr Publikum durch einen kurzweilig und unterhaltsamen Abend.

Anstatt vorwiegend Stücke von der 2016 erschienenen CD "Wind und Meer" zu spielen, war das Programm von einem bunten Querschnitt durch die Bandgeschichte geprägt. Alte und neue Lieder wechselten sich mit einigen Geschichten der Bandmitglieder ab. Wie bei allen Konzerten von Godewind durften auch Klassiker wie "Moin, Moin" oder auch die "Regenbogenkinner" nicht fehlen. Auch hier wurde das Celler Publikum nicht enttäuscht.

Gleichzeitig erfuhren die Zuhörer vom Engagement der Musiker abseits der Showbühne. Godewind ist längst nicht mehr bei Shows und Konzerten so präsent, wie sie es einmal waren. Dafür haben sie eine neue „Liebe“ entdeckt, der sie verstärkt nachgehen. Sie arbeiten mit Einrichtungen für Behinderte zusammen und bringen ihre Musik dorthin. Eine Aufgabe, die sie mit großer Freude erfüllt, so die Band. Gerne würden sie das einmal auch in Celle machen.

Von Birgit Stephani

Die Regeln beim Poetry Slam sind eigentlich recht simpel. Bis zu sechs Minuten präsentieren sich die Teilnehmer mit selbstgeschriebenen Texten ohne Requisiten oder Verkleidung auf der Bühne. In der modernen Form des Dichterwettstreits buhlen sie dabei um die Gunst des Publikums.

29.04.2018

Mit bis zu 800 Menschen hatte man anlässlich des Herdensingens zum Geburtstags-Familienfest des Celler Bau-und Sparvereins gerechnet. Letztlich waren es aber deutlich weniger, die den Weg in die große Halle der CD-Kaserne am Samstag fanden.

29.04.2018

Die Celler Fahrgastschifffahrt läutete am Sonntag die Saisonfahrt ein. Zusammen mit Kapitän Udo Kosch fuhren um die 50 Gäste die Aller entlang nach Winsen und wieder zurück.

Audrey-Lynn Struck 29.04.2018