Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Beethovens 5. mit Järvi
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Beethovens 5. mit Järvi
10:59 19.02.2010
beethoven 5. und 1. järvi Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Celle Stadt

Der erste Satz ist ein einziges musikalisches Zerschmettern trügerischer Hoffnungen auf die Erfüllung von Hörerwartungen. Der berühmte Fermate auf dem vierten Ton ist irritierend kurz, aber aus dieser Verkürzung erwächst eine Energie, die den ganzen Satz trägt. Und dann huscht der vergleichsweise langsame zweite Satz so gar nicht gemächlich an einem vorbei. Was man bei jedem anderem Dirigenten als verhetzt wahrnehmen würde, hier wird es zum Ereignis: Ein gigantischer Steigerungsbogen entsteht, der in ein erstes marschartiges Allegro mündet, um dann vom zweiten, geradezu triumphalen Allegro kurzerhand weggefegt zu werden. So sehr Järvi hier die Apotheose ausspielt, nie wirkt diese hier falsch pathetisch oder äußerlich, weil jeder Ton mit innerer Beglaubigung durch das in jeder Hinsicht virtuose Orchester gespielt wird. Umwerfend.

Sony RCA 33836 2

Von Reinald Hanke