Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Befruchtung im Paradeschlafgemach
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Befruchtung im Paradeschlafgemach
17:23 15.11.2018
Von Andreas Babel
In den Prunkgemächern des Celler Schlosses ist am 21. November eine besondere Lesung zu erleben. Quelle: David Borghoff
Celle

Ein weiterer Abend zur barocken Lyrik findet am Mittwoch, 21. November, um 19.30 Uhr, in den Prunkräumen des Celler Schlosses statt. „Krieg und Frieden und Vaterland“ sind die Themen, unter denen dann Dietmar Herbst den zweiten von insgesamt drei Abenden im Schloss zur Lyrik der Barockzeit gestaltet. Dabei führt er seine Zuhörer in eine Zeit, die tief geprägt war von den Zerstörungen des fast eine Generation andauernden Dreißigjährigen Krieges, auf materieller wie auf menschlicher Ebene.

Auch moderne Texte von Löns

Die Darstellung der Verwüstungen und des Sterbens während dieser Zeit sowie das Ringen um den Westfälischen Frieden und die Vorstellungen von Vaterland, kommen in Texten des 17. Jahrhunderts und der Moderne (Löns, Kehlmann) zum Ausdruck. Unterstützt wird Dietmar Herbst vom Schauspieler Felix Meyer, der den literarischen Part vortragen wird.

Raumgestaltung und Sprache des Barock

Aufführungsort ist das Paradeschlafgemach im Ersten Obergeschoss des Nordflügels, wo Raumgestaltung und Sprache des Barock einander begegnen und befruchten sollen. Karten für diese Veranstaltung zum Preis von 5 Euro (Einheitspreis) sind im Vorverkauf an der Kasse des Bomann-Museums erhältlich oder an der Abendkasse. Die Einnahmen kommen dem Museumsverein Celle zugute.

Seine Erfahrungen aus Zweiten Weltkrieg prägten den Schriftsteller Kurt Rose. Er starb 1999 in Celle. Thilo Liebscher las aus seinen Werken und dabei gab es besonderen Besuch.

15.11.2018
Celle Stadt Konzert der Stadtkantorei - A cappella in Celles Stadtkirche

So etwas hat es schon lange nicht mehr gegeben: Die Celler Stadtkantorei verzichtet bei ihrem nächsten Konzert in der Stadtkirche auf Instrument-Begleitung. Wovon das zeugt?

15.11.2018

350 angehende Unteroffiziere "made in Celle" haben jetzt ihren Fahneneid geleistet.

Michael Ende 15.11.2018