Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Behinderungen bis Frühjahr: Arbeiten an B 214 in Altencelle Ende Mai fertig
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Behinderungen bis Frühjahr: Arbeiten an B 214 in Altencelle Ende Mai fertig
17:43 28.11.2013
Von Michael Ende
Bunt angestrichene Pflöcke weisen auf den künftigen Straßenverlauf an der Kreuzung B 214/Altenceller Schneede hin. Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

„Chaos“ - davon reden genervte Autofahrer schnell, wenn es um Langsamkeit im Verkehr geht. Bei Ausbau der B 214 in Altencelle schmiedet mancher sogar Verschwörungstheorien, denen zufolge die Straßenplaner extra langsam bauten, um die Notwendigkeit einer in Gänze gebauten B3-Ostumgehung zu verdeutlichen. Dabei wolle man „zügig“ weiter bauen, hieß es jetzt im städtischen Verkehrsausschuss. Der Ausbau des Knotens Altenceller Schneede/B 214 werde nach der Winterpause voraussichtlich Mitte März 2014 in Angriff genommen. Er ist in die Bauabschnitte West und Ost unterteilt. Dieser letzte Bauabschnitt werde Ende Mai 2014 beendet sein.

Die Stadtverwaltung habe sich bei der Landesbehörde dafür eingesetzt, dass die großräumige Umleitungsempfehlung ab Wathlingen auch für diese letzten Teilabschnitte des Gesamtvorhabens beibehalten werde, hieß es: „Ebenso wird die Beschilderung B 3 neu Abfahrt Wallach zur B 3 alt derzeit nicht verändert, um die offensichtlich bewährte großräumige Verkehrsführung beizubehalten.“

Im ersten Teil des Bauabschnitts Ost wird der Verkehr während einer Bauzeit von etwa fünf Wochen stadtauswärts von der Braunschweiger Heerstraße in einer Fahrspur durch das Baufeld Richtung Braunschweig geleitet. Stadteinwärts Richtung Blumlage kann man ebenfalls durch das Baufeld fahren, allerdings ohne rechts in die Baker-Hughes-Straße einzubiegen. Verkehre aus der Baker-Hughes-Straße haben in diesem Zeitraum lediglich die Möglichkeit des Rechtsabbiegens in die Braunschweiger Heerstraße Richtung Blumlage. Aus westlicher Richtung durch den Wederweg und die Altenceller Schneede fahrende Fahrzeuge werden auf einem freien Rechtsabbieger Richtung Braunschweig geführt. Eine Weiterfahrt in die Braunschweiger Heerstraße Richtung Blumlage ist in diesem Zeitraum nicht möglich.

Im darauf folgenden zweiten Abschnitt, der sich über drei Wochen erstrecken wird, gibt es freie Fahr aus Richtung Blumlage kommend von der Braunschweiger Heerstraße nach links Richtung Baker-Hughes-Straße sowie geradeaus Richtung Braunschweig und in der Gegenrichtung aus Richtung Braunschweig kommend geradeaus Richtung Innenstadt sowie einen Rechtsabbieger in die Baker-Hughes-Straße Richtung Altencelle. Die Altenceller Schneede ist in diesem Zeitraum geradeaus in Richtung Altencelle, Baker-Hughes-Straße, und durch einen Rechtsabbieger Richtung Braunschweig befahrbar. Aus Richtung Braunschweig kommend ist ein Einbiegen in die Altencelle Schneede dann nicht möglich. Aus Altencelle kommend ist eine Weiterfahrt geradeaus in die Altenceller Schneede ebenfalls nicht möglich.

„Es wurde bei dieser Planung besonderer Wert auf eine flüssige Abwicklung der Verkehre aus der Altenceller Schneede kommend stadtauswärts gelegt. Darüber hinaus wird – ebenso wie in den Altenceller Bauabschnitten – mit Beginn des Bauvorhabens eine intensive Beobachtung der Verkehrsflüsse stattfinden und gegebenenfalls kurzfristig notwendige Reaktionen seitens der Straßenverkehrsbehörde und des Landesamts erfolgen“, so Ordnungsamtsleiter Edgar Frick im Ausschuss. Jetzt, lange im Vorfeld dieses Abschnitts, schon über andere Verkehrsführungen nachzudenken, sei „Kaffeesatzleserei“, so Frick: „Es gibt viele Befürchtungen – was wirklich passiert, ist etwas ganz Anderes. Das kann man schwer prognostizieren. Falls nötig, werden wir auf alles sehr schnell reagieren können.“ Michael Ende