Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Bei Celler Herdensingen ist Hauptsache Spaß die Devise
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Bei Celler Herdensingen ist Hauptsache Spaß die Devise
16:40 29.04.2018
Die Celler wurden beim Singen von der Band CD-Kasernen-Piraten musikalisch unterstützt. Quelle: Birgit Stephani
Celle Stadt

Zwar tat die geringe Besucherzahl der guten Stimmung keinen Abbruch, aber dennoch war der verhaltene Ansturm verwunderlich. Seit über einem Jahr ist das Herdensingen immer ausverkauft, bei freiem Eintritt kamen diesmal weitaus weniger gesangesfreudige Celler.

Doch worum geht es überhaupt beim Herdensingen? Das beschreibt eigentlich schon der Name der Veranstaltung: Man singt in der "Herde". Auf der Bühne stehen die CD-Kasernen-Piraten. Eine Band, die aus Mitarbeitern des Kultur- und Veranstaltungszentrums besteht. Auf einer Leinwand werden für alle gut sichtbar die Liedtexte projiziert und dann gemeinsam gesungen. Musikalische Grenzen gibt es dabei nicht. Ob "Ein Bett im Kornfeld" von Jürgen Drews, "We will rock you" von Queen oder "Atemlos durch die Nacht" von Helene Fischer: Alles was zum Mitsingen einlädt, kann und wird auch gesungen. Egal ob Schlager, Chart-Hit, Evergreen, Volkslied oder Kultsong – am wichtigsten ist der Spaß am Singen.

Und den hatten die Besucher, die an diesem Abend den Weg in die CD-Kaserne gefunden hatten, auf jeden Fall. Da wurde gesungen, manchmal auch mitgegröhlt, getanzt und geklatscht. Hauptsache Spaß haben lautete die Devise.

Um sich zwischendurch vom Mitsingen etwas erholen zu können, gab es eine obligatorische Pause – eine Unterbrechung, die von manchen sogar dafür benutzt wurde, um schnell noch Freunde anzurufen, damit auch diese noch vorbeikommen.

Wer beim Herdensingen an die Fischerchöre und Gotthilf Fischer denkt, mag vielleicht gar nicht so daneben liegen. Herdensingen allerdings ist eine neuere, modernere Form des gemeinschaftlichen Singens. Ob man singen kann oder nicht, ist dabei vollkommen unwichtig. Beim Herdensingen muss nicht jeder Ton stimmen – es ist auch vollkommen unerheblich, es hört sowieso allenfalls der direkte Gesangsnachbar.

Das Phänomen beim Herdensingen ist, dass es keine Ziel-Altersgruppe gibt. So war es auch am Samstag. Das Publikum war wie immer bunt gemischt von alt bis jung. Aber eines hatten sie alle gemeinsam: Sie hatten Spaß und feierten ausgelassen. Oder um es anders zu sagen: Alle sangen gemeinsam Hits, die jeder kennt und bei dem niemand Textschwierigkeiten hat – und falls doch, dann gab es ja den über der Bühne projizierten Liedtext und die CD-Kasernen-Piraten. Die nämlich waren auch ohne Hilfe textsicher und musikalisch als Freizeit-Musiker bestens aufgestellt. Das Herdensingen war somit ein gelungener Abschluss eines ereignisreichen Familienfestes, das den ganzen Tag über viel für seine Besucher zu bieten hatte.

Von Birgit Stephani

Die Celler Fahrgastschifffahrt läutete am Sonntag die Saisonfahrt ein. Zusammen mit Kapitän Udo Kosch fuhren um die 50 Gäste die Aller entlang nach Winsen und wieder zurück.

Audrey-Lynn Struck 29.04.2018

Der Tierschutzverein kämpft ums Überleben. Der Vorstand hofft auf die Unterstützung möglichst vieler Mitglieder. Ab 1. Juni gibt es im Tierheim ein neues Leitungsteam.

Dagny Siebke 27.04.2018

Es ist still im Blumläger Feld. Niemand sitzt mehr am offenen Fenster und schaut neugierig auf die Straße. Stattdessen sind vor vielen Fenstern der Haesler-Gebäude die Gardinen verschwunden und haben gähnender Leere Platz gemacht. Einige Mieter haben bereits die einsturzgefährdeten Wohnungen geräumt.

Audrey-Lynn Struck 27.04.2018