Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Betreuungsangebot erweitert
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Betreuungsangebot erweitert
17:32 17.02.2012
PK Jugendarbeit in der CD-Kaserne. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Mit einigen Neuerungen, Kooperationen und durch die Förderung von Eigeninitiative möchte das Team der CD-Kaserne die Zusammenarbeit mit den Celler Jugendlichen weiter intensivieren. „Neben dem Veranstaltungsmanagement ist die Kinder- und Jugendarbeit unser wichtigster Zweig, sagte Geschäftsführer Kai Thomsen bei der Präsentation der geplanten Aktionen von, mit und für Jugendliche für 2012.

Dabei spielt das Haus Nummer 7, in dem sich der von Pädagogen betreute Jugendtreff befindet, weiter eine große Rolle. „Hier, im sogenannten offenen Bereich, kommen jeden Tag rund 30 Jugendliche“, sagt Gerd Janke. „Für sie ist es sehr wichtig, eine Anlaufstelle zu haben. Häufig kommen sie aus schwierigen Verhältnissen.“ Durch die tägliche Arbeit können die Jugendarbeiter Beziehungen mit den Besuchern aufbauen und sie bei Problemen des Alltags unterstützen.

Darüber hinaus wurde das Angebot für Aktivitäten - die nicht im Haus Nummer 7 stattfinden - ausgeweitet. Ein Beispiel ist die Ferienbetreuung, die erneut umgestellt wurde und künftig Raum zum selbst gestalten gibt. So werden beispielsweise Ausflüge in die Natur angeboten, um den Jungen und Mädchen die Flora und Fauna näher zu bringen. Für die Osterferien ist dieser Kurs bereits ausgebucht.

Das Collegium Cellense, das in Kooperation mit der Volkshochschule Celle stattfindet und sich bei den Kindern einer immer größeren Beliebtheit erfreut, wird weiterhin naturwissenschaftliche Themen altersgerecht erklären und veranschaulicht. „Es ist schön, dass wir eine so große Bandbreite an Aktionen abdecken können,“ sagt Thomsen.

Von der Zusammenarbeit mit den Mieter auf dem ehemaligen Kasernengeländer verspricht er sich weitere Verknüpfungen der Jugendarbeit. So soll das Spektrum durch die Celler Rockmusik Initiative, das Kino 8 ½, den Alpenverein oder die Lloyd Musikschule ortsnah für die Kinder und Jugendlichen erweitert werden. Auch selbstständige Arbeit wird tatkräftig unterstützt. Aktuell plant eine Kooperation aus der CD-Kaserne und den Celler Skatern, die sich unter der Initiative „Skatebar(es) Celle“ zusammengeschlossen haben, eine Erweiterung des Skateparks auf dem Gelände. Gemeinsam wird an einem Konzept gearbeitet.

Von Lucas Rosenbaum