Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Bürgerdialog: Celler können über Zukunft Deutschlands mitdiskutieren
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Bürgerdialog: Celler können über Zukunft Deutschlands mitdiskutieren
17:09 09.03.2012
Von Gunther Meinrenken
Celle Stadt

Liliane Steinke, Leiterin der Celler Volkshochschule, ist Feuer und Flamme für das Projekt. Ursprünglich sei vom Bundeskanzleramt der Bürgerdialog als reine Onlineplattform gedacht gewesen. Dann hätten der Deutsche Volkshochschulverband und die Bertelsmann-Stiftung angeregt, in lokalen Diskussionsforen die Idee direkt vor Ort zu den Menschen zu tragen. „Als ich davon hörte, habe ich mich mit der Volkshochschule Celle sofort beworben“, erklärte Steinke.

„Volkshochschulen sind Orte der Demokratie und damit geradezu prädestiniert, neue bürgernahe Wege der politischen Partizipation und Bildung zu beschreiten. In Volkshochschulen kommen die Menschen von Angesicht zu Angesicht miteinander ins Gespräch und entwickeln gemeinsam tragfähige innovative Ideen“, so Steinke. Jetzt zählt die VHS der Residenzstadt deutschlandweit zu den 50 Volkshochschulen, in denen in der Zeit vom 21. bis 23. März entsprechende Diskussionsforen stattfinden.

Der Ablauf ist wie folgt vorgesehen. Jeder Teilnehmer kann sich zu einem der Themenblöcke im Vorfeld der Veranstaltung anmelden. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen beschränkt. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Die Anmeldungen können unter ☏ (05141) 92980, Fax (05141) 929850 oder unter der E-Mail-Adresse anmeldung@vhs-celle.de erfolgen. Vor Ort werden die drei Themengruppen dann in kleinere Tischeinheiten geteilt. Nach einer fest vorgegebenen Zeit werden die Gesprächspartner gewechselt. „Auf diese Weise erleben die Teilnehmer selbst, wie demokratische Prozesse funktionieren“, meinte Steinke. Am Ende des Diskussionsprozesses wird für jeden Themenblock ein Vorschlag auf der Internetplattform des Bürgerdialogs hochgeladen. „Das machen wir live vor Ort“, so Steinke.

Die Leiterin der VHS Celle hat das Verfahren zusammen mit Vertretern der anderen 49 Volkshochschulen schon einmal durchgespielt. „Das war eine sehr spannende Geschichte. Es war sehr interessant, andere Gedanken zu hören. Man hat den Ehrgeiz entwickelt, selbst einen guten Vorschlag zu formulieren, der von den anderen aktzeptiert wird“, berichtet Steinke.

Die einzelnen Vorschläge über die Zukunft Deutschlands sind auf der Internetplattform www.dialog-ueber-deutschland.de einzusehen. Hier kann man auch über die besten Vorschläge abstimmen. Die Absender der zehn besten Ideen werden am Ende nach Berlin eingeladen, um mit Bundeskanzlerin Merkel über ihre Vorstellungen zu diskutieren.