Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Bunte Mischung der Tanzstile in Celler Congress Union
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Bunte Mischung der Tanzstile in Celler Congress Union
14:30 06.02.2014
In Tierkostümen wirbelten die Tänzer zu Trommelrhythmen über die Bühne und gaben einen Einblick in die Show "Afrika Afrika". Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

Die keltische Musik tritt in den Hintergrund, denn 15 Fußpaare donnern synchron auf den hölzernen Bühnenboden und erzeugen mit rasantem Stepptanz eine ganz eigene Melodie. Mühelos wechseln sie steppend in immer neue Formationen und erhöhen das Tempo. Belohnt wird das Ensemble mit ebenfalls donnerndem Applaus der zahlreichen Zuschauer in der Congress Union.

Bei „Night of the Dance“ führen die internationalen Tanzprofis durch weltbekannte Shows. Zu Beginn erhält das Publikum mit einem Voodoo-Maskentanz einen Einblick in die Show „Afrika Afrika“. Als Zebra und Leopard verkleidet wirbeln die Tänzer zu Trommelrhythmen über die Bühne.

Anschließend übernehmen die südamerikanischen Artisten „Pura Vida“ das Rampenlicht. Klassische Tanzelemente treffen bei dem Duo auf schwindelerregende Akrobatikeinlagen. Anmutig und mit beeindruckender Körperbeherrschung scheinen die beiden Artisten die Schwerkraft außer Kraft zu setzen.

Auch bei den Tänzern scheinen die Naturgesetze ihre Gültigkeit verloren zu haben. Mithilfe von Schwarzlicht „verliert“ ein Tänzer seine Körperteile und schwebt über die Bühne. Berühmte Filmszenen aus Star Wars und Matrix erhalten durch die Umsetzung im Schwarzlicht ihre ganz eigene Note. Der Mambo aus Dirty Dancing und die berühmte Hebefigur dürfen ebenfalls nicht fehlen.

Trotz der tänzerischen Vielfalt löst der irische Stepptanz die größte Begeisterung bei den Zuschauern aus. Blitzschnell steppen die Tänzer mit jeweils zwei Metallplatten an ihren Schuhen zu sowohl keltischer Musik als auch modernen Popsongs. Dabei gehen die Stepptänzer entweder eine Symbiose ein und tanzen gemeinsam, oder sie veranstalten einen Wettkampf und nutzen den Tanz, um über ihre Kontrahenten zu triumphieren. Klassischer Stepptanz wird dabei mit Breakdance-Elementen kombiniert. Beim großen Finale mit allen Tänzern steht dann jedoch nur der irische Stepptanz im Fokus, und die Fußpaare donnern wie zu Beginn als Einheit auf den Boden.

„Ich bin angenehm überrascht“, sagte Hanna Weiland. Die Wietzerin besuchte die Show mit ihrer Tochter. „Mir gefällt es sehr, vor allem die Akrobatik.“ Dass nicht nur reiner Stepptanz präsentiert wurde, störte sie nicht. „Ich habe auf meinem Platz mitgetanzt.“

Amelie Thiemann

Von Amelie Thiemann