Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt CD-Kaserne bringt Alltags-Helden auf die Straße
Celle Aus der Stadt Celle Stadt CD-Kaserne bringt Alltags-Helden auf die Straße
13:35 13.06.2012
Von Oliver Gatz
Verdecktes Schauspiel unter Passanten: Tina Wellmann (links) und Katharina Bergner bereiten Jugendliche auf ein Straflentheaterprojekt vor. Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

Unter dem Titel „Alltags-Helden auf die Straße!" entwickeln die Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren in einem fünftägigen Theaterworkshop vom 27. bis 31. August, jeweils von 10 bis 16 Uhr, Szenen zum Thema Toleranz und Zivilcourage. Dabei geht es neben dem Nervenkitzel, die Szenen auf den Straßen in der Celler Innenstadt zu präsentieren, auch um Mut und Einsatzbereitschaft in Konfliktsituationen.

Angeleitet von der Theaterpädadogin Tina Wellmann aus Hannover, die unter anderem das gewaltpräventive Theaterkonzept „Mächtig gewaltig" entwickelte, lernen die jungen Leute durch Rollenarbeit und Improvisation die Grundlagen des Schauspiels kennen. Höhepunkt der Woche ist die Präsentation der Ergebnisse in der Celler Innenstadt. Neben offenen Aufführungen wird es verdeckte Theaterszenen geben. „Hier verschwinden die Grenzen zwischen Zuschauern und Schauspielern", erläuterte Wellmann. Es gehe darum, über Irritationen das Publikum zum Nachdenken anzuregen. Darin sieht auch Kai Thomsen, Geschäftsführer der CD-Kaserne, das Faszinierende an der Aktion. „Es ist für alle Beteiligten viel intensiver", sagte er.

Der Theaterworkshop ist eine von drei Säulen, auf denen die Projektarbeit in der CD-Kaserne zum Thema Konflikte, Toleranz und Zivilcourage fußt. Wie Pädagogin Katharina Bergner erläuterte, arbeite man auch mit der Streetdance-Gruppe Dance Factory aus Lachendorf zusammen. Darüber hinaus leitet Bergner eine offen Gruppe mit zehn Jugendlichen, die sich mit persönlichen Erfahrungen auseinandersetzen.

Für den Theaterworkshop in den Sommerferien sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Teilnahme einschließlich Verpflegung und Material für die gesamte Woche kostet 15 Euro. Für Fragen und Anmeldungen steht Bergner unter ☏ (05141) 9772917 oder k.bergner@cd-kaserne.de zur Verfügung. Das Projekt wird vom Programm „Toleranz fördern – Kompetenzen stärken" des Bundesfamilienministeriums unterstützt.