Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt CD-Tipp: Schöne Raffinesse
Celle Aus der Stadt Celle Stadt CD-Tipp: Schöne Raffinesse
15:44 19.08.2010
Jim Black - Houseplant Quelle: Jörg Worat
Celle Stadt

Der Musiker, der zuweilen mit dem vor zwei Jahren verstorbenen Zappa-Drummer Jimmy Carl Black verwechselt wird, zeichnet sich durch besondere Vielseitigkeit aus, und doch bleibt stets ein eigener Stil erkennbar. Eines seiner Projekte trägt den Namen „AlasNoAxis“ – das Quartett legt jetzt die CD „Houseplant“ vor. Am ehesten ist diese Musik noch mit „Jazz-Rock“ zu beschreiben, wobei sie mit dem für dieses Genre oftmals typischen Fusion-Gefrickel nun gerade gar nichts zu tun hat. Obwohl rhythmisch und harmonisch durchaus raffiniert, wirken die Stücke höchst kompakt, nicht zuletzt durch die homogene Beteiligung aller Musiker. Soli im klassischen Sinn glänzen durch Abwesenheit. Tenorsaxophonist Chris Speed bläst unaufgeregte Lines, der isländische Gitarrist Hilmar Jensson ist bei aller Zurückhaltung sehr präsent. Sein Landsmann Skúli Sverrisson sorgt am Bass für viel Drive, und unter allem liegen die flexiblen Beats von Black mit seinem typischen prägnanten Beckenspiel. Eine ebenso schöne wie treibende Musik, dargeboten von vier Könnern, die es gar nicht nötig haben, ihr Können ständig heraushängen zu lassen.

Jim Black / AlasNoAxis – Houseplant (Winter & Winter)

Von Jörg Worat