Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt CDU: Wer soll Gevers beerben?
Celle Aus der Stadt Celle Stadt CDU: Wer soll Gevers beerben?
13:39 07.11.2018
Von Gunther Meinrenken
Heiko Gevers möchte den Fraktionsvorsitz der CDU im Celler Rat abgeben. Quelle: David Borghoff
Celle

Neun Jahre lang steht Heiko Gevers bereits an der Spitze der Christdemokraten im Celler Rat. Nun möchte der 74-Jährige den Posten des Fraktionsvorsitzenden abgeben. Bereits zur Kommunalwahl vor zwei Jahren hatte Gevers angekündigt, nach etwa der Hälfte der Wahlperiode vom Fraktionsvorsitz zurücktreten zu wollen. In der Partei wird bereits darüber diskutiert, wer Gevers beerben könnte, eine Entscheidung soll allerdings erst im kommenden Jahr fallen. Gevers: "Die Fraktion wird sich im Frühjahr 2019 mit der Angelegenheit befassen."

Gevers möchte seinen Platz auch räumen, um die Jüngeren zum Zuge kommen zu lassen. Als aussichtsreichster Kandidat galt eigentlich Alexander Wille. Der 45-Jährige war 2016 zum ersten Mal in den Celler Rat eingezogen. Politische Erfahrung kann er vor allem als jahrelanger Vorsitzender des CDU-Stadtverbands vorweisen. Bis zur Mitte der Wahlperiode sollte Wille sich im Rat erste Sporen verdienen und zum Nachfolger von Gevers aufgebaut werden. Doch das hat bisher nicht richtig funktioniert.

Wille agiert sehr zurückhaltend. Bei Diskussionen im Rat überlässt er lieber anderen das Reden. Das ist auch seinen Parteifreunden schon aufgefallen. "Er ist beruflich sehr eingespannt", heißt es. Außerdem: Wille ist zwar Mitglied des Verwaltungsausschusses, nach dem Rat das wichtigste Entscheidungsgremium der Stadt. Ansonsten bekleidet er nur einen Sitz im Feuerschutzausschuss, nicht gerade ein Posten, auf dem man öffentlich wahrgenommen wird.

Haben sich die CDU und Wille verschätzt? Der 45-Jährige räumt ein, "dass die Ratsarbeit und der Vorsitz des Stadtverbands zwei verschiedene Paar Schuhe" seien. "Man braucht ein Jahr, um in die Ratstätigkeit reinzukommen. Ich gebe offen zu, dass mir das eine Jahr nicht ganz gereicht hat", so Wille, der von sich selbst sagt. "Ich bin keiner, der sich mit den Ellenbogen nach vorne drängen möchte". Also Fraktionsvorsitz adé? Wille gibt zu, dass er schon darauf angesprochen worden sei, die Nachfolge von Gevers anzutreten. Ob er sich zur Verfügung stellen wird, habe er noch nicht entschieden.

Was also macht die CDU-Fraktion, wenn es mit Wille nicht klappen sollte? Möglich, dass Gevers dann noch ein Weilchen Fraktionsvorsitzender bleibt. Doch für ihn ist klar: "Ich werde auf jeden Fall vor der nächsten Kommunalwahl zurücktreten, so dass der neue Fraktionsvorsitzende genug Zeit hat, sich einzuarbeiten."

Die „Magier 2.0“ boten in der CD-Kaserne einen abwechslungsreichen und professionellen Auftritt mit verblüffenden Tricks und Show-Effekten, die keine Langeweile aufkommen ließen.

07.11.2018

Schweres Baugerät ist jetzt am ehemaligen "Ratsherrenfrauenparkplatz" an der Kanzleistraße im Einsatz.

Michael Ende 07.11.2018

Ein Celler Drogenhändler hat sich jetzt eine Freiheitsstrafe auf Bewährung eingehandelt.

06.11.2018