Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt CDU legt in Celler Ortsräten zu
Celle Aus der Stadt Celle Stadt CDU legt in Celler Ortsräten zu
08:06 14.09.2016
Von Michael Ende
Quelle: nicht zugewiesen
Celle Stadt

Wille: „Damit bleibt die CDU in der Stadt Celle weiterhin die stärkste politische Kraft und ist unverändert bei den Bürgern vor Ort fest verwurzelt.“ Er ist zuversichtlich, dass alle „alten“ CDU-Ortsbürgermeister auch die „neuen“ bleiben. Wir werden natürlich auch noch weitere Gespräche mit potenziellen Partnern führen, um noch weitere CDU-Ortsbürgermeister stellen zu können.“

Siege kann die FDP nicht verbuchen. Joachim Falkenhagen blickt auf das große Ganze: „Die Ortsräte werden auch in der neuen Zusammensetzung wieder einen wichtigen Beitrag zur Bürgernähe leisten – über alle Parteigrenzen hinweg“

Als Zünglein an der Waage könnte die WG fungieren – zumindest in den Ortsteilen, in denen sie die Anmeldung ihrer Kandidaten im Vorfeld der Wahl nicht verpatzt hatte. So kann WG-Ratsherr Torsten Schoeps zum Beispiel in Westercelle entscheiden, ob Michael Schwarz (CDU) Ortsbürgermeister wird oder ob Reinhold Wilhelms (SPD) dieses Amt behält. Schoeps: „In Westercelle und Neustadt/Heese bleibt alles beim alten, in neun der anderen elf Ortsteile durften wir ja bekanntlich nicht antreten.“

„Über die grünen Ortsratsergebnisse freuen wir uns“, sagt Bernd Zobel: „Grün ist in zehn Ortsräten vertreten, und in einigen werden wir wieder die Stellvertretung des Ortsbürgermeisters erreichen. Unsere Hochburgen in Hehlentor, Altenhagen und Neuenhäusen konnten wir behalten. Allerdings schmerzen der Verlust des zweiten Mandats im Hehlentor und das Ausscheiden aus dem Ortsrat Altencelle.“

Für die Unabhängigen seien die Ortsratswahlen „zum größten Teil erfreulich“ verlaufen, so deren Vorsitzender Udo Hörstmann: „In Vorwerk konnte Iris Fiss mit den Mitstreitern ein sensationelles Ergebnis einfahren.“ In der Tat: In Vorwerk legten die Unabhängigen um satte 20 Prozent zu. Im Gegenzug büßte dort die SPD 19,5 Prozent ein. Hörstmann: „Insgesamt sind wir wieder bis auf Altenhagen, Bostel und Lachtehausen und im Ortsrat Westercelle in allen Ortsräten vertreten und freuen uns über dieses Ergebnis. „

Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Celle, Christoph Engelen, ist froh darüber, dass seine Partei in den allen Ortsräten außer einem die Anzahl der SPD-Mandate gehalten oder verbessert hat. Spannend werde es in der Altstadt, so Engelen: „Trotz einer Stimmenmehrheit der SPD haben CDU und SPD jeweils drei Mandate geholt. Hinzu kommt ein Mandat für die Grünen und eines für die Unabhängigen. Bislang haben die Unabhängigen die Arbeit der SPD und der Grünen unterstützt. Gleiches wäre aus unserer Sicht natürlich auch in Zukunft wünschenswert.“ SPD-Ortsbürgermeisterin Gudrun Jahnke solle im Amt bleiben: „Ich werde deshalb das Gespräch mit Peter Scheel von den Unabhängigen suchen.“