Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt CDU will "Expresswege" für Celler Radler
Celle Aus der Stadt Celle Stadt CDU will "Expresswege" für Celler Radler
18:09 09.03.2017
Von Michael Ende
Quelle: Hauke-Christian Dittrich
Celle Stadt

Der Trend insbesondere hin zu Elektrofahrrädern halte unvermindert an, sagt CDU-Ratsherr Joachim Ehlers. Schätzungen zufolge seien im vergangenen Jahr bundesweit ungefähr 566.000 Elektrofahrräder verkauft worden, 22 Prozent mehr als im Vorjahr: "Im Nahbereich bis zu fünf Kilometern entwickelt sich das Fahrrad zur echten Alternative zum Pkw. Man kann davon ausgehen, dass der Radverkehr in naher Zukunft hier höhere Verkehrsanteile als der Kfz-Verkehr aufweisen wird. Das gilt auch für Celle."

Die CDU begrüße diesen Trend zum Fahrrad ausdrücklich, so Fraktionsvorsitzender Heiko Gevers: "Allerdings muss die Infrastruktur dieser Entwicklung angepasst werden. Das vorhandene Fahrradwegenetz ist überwiegend nicht für die Benutzung von Elektrofahrrädern ausgelegt." Hier müsse unbedingt nachgebessert werden, wenn die Attraktivität des Radfahrens in Celle weiter erhöht und Celle als fahrradfreundliche Stadt positioniert werden solle: "Mit unserem aktuellen Antrag zur Radverkehrsförderung fordern wir ein Handlungskonzept zur Optimierung der Fahrradinfrastruktur."

In diesem Zusammenhang sei interessant, dass das Bundesverkehrsministerium den Bau von Infrastruktur wie etwa Fahrradstraßen forcieren wolle und aktuell ein Förderprogramm zum Bau von Radschnellwegen aufgelegt habe, so Ehlers: "Es ist uns vollkommen klar, dass diese Maßnahmen nicht ohne weiteres umsetzbar sind, sondern zunächst ein umfassendes Konzept erarbeitet werden muss. Haushaltsmittel zur Konzepterstellung stehen zur Verfügung."