Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt CeBus-Linienverkehr im Landkreis Celle nahezu barrierefrei
Celle Aus der Stadt Celle Stadt CeBus-Linienverkehr im Landkreis Celle nahezu barrierefrei
17:32 26.05.2014
Von Michael Ende
Stadt und Landkreis Celle haben den Übergang von der Wartefläche in den Bus an vielen Haltestellen schwellenfrei gestaltet. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

„Dadurch bleibt vor allem der ÖPNV für unsere mobilitätseingeschränkten Fahrgäste weiter attraktiv. Das Ein- und Aussteigen wird durch eine bauartbedingte, tiefere Einstiegshöhe erleichtert, hohe Stufen fallen damit weg“, so die Betriebsratsvorsitzende der CeBus, Susanne Korsch.

„Das ist ein großes Lob wert“, freut sich Bernd Skoda, Vorsitzender des Fahrgastbeirates, der die Belange aller Fahrgastgruppen in Stadt und Landkreis Celle vertritt. „Wir freuen uns über jeden Schritt, den die CeBus in Hinblick auf die Barrierefreiheit unterwegs ist. Dies ist besonders wichtig für viele ältere Fahrgäste, für die oftmals jede vorhandene Stufe ein Hindernis zu viel ist.“

In diesem Zusammenhang ist das kommunale Engagement zu erwähnen: In den vergangenen Jahren haben sowohl der Landkreis als auch die Stadt Celle an vielen Haltestellen den Übergang von der Wartefläche in den Bus schwellenfrei gestaltet. So sollten nach Vorstellung des Fahrgastbeirates und der CeBus in Zukunft alle Haltestellen ausgestaltet werden. "Wie wir wissen und anerkennen, ist der Ausbau weiterer Haltestellen bereits in Planung und Umsetzung", freut sich Koschick.

Jüngeren Kunden möchte man noch für einige Zeit Barrieren zumuten. Im Schülerverkehr werden zunächst weiterhin sogenannte "Hochbodenfahrzeuge“ eingesetzt. Sie haben zwar einen höheren Einstieg, verfügen aber dafür über eine größere Anzahl an Sitzplätzen, die nach CeBus-Einschätzung besonders in der Schülerbeförderung wichtig ist.