Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt CeBus verbessert Schulverkehr
Celle Aus der Stadt Celle Stadt CeBus verbessert Schulverkehr
16:41 14.06.2012
Von Oliver Gatz
Zur Verbesserung der Sch¸lerbefˆrderung hat die CeBus zahlreiche ƒnderungen im neuen Busfahrplan vorgenommen. Sie sollen nach Zustimmung der entsprechenden Gremien in der kommenden Woche in Kraft treten. Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

Nach der klaren Ansage aus der Politik hat sich in den vergangenen Tagen bei der CeBus alles um eine Verbesserung des aktuellen Fahrplans gedreht. Die Einschnitte bei Strecken und Takten und insbesondere die Mängel bei der Schülerbeförderung hatten massive Kritik ausgelöst. Nun soll etliches reibungsloser ablaufen.

„Wir haben alle vorliegenden Anregungen und Beschwerden gesichtet, geprüft und können uns an die Umsetzung der Ergebnisse machen“, teilte CeBus-Geschäftsführer Stefan Koschick gestern mit. Nach Zustimmung der entsprechenden Gremien sollen die Fahrplananpassungen in der nächsten Woche in Kraft treten. „Wir setzen hier auf Genauigkeit, müssen unsere Fahrer entsprechend informieren und die Fahrpläne erneut ändern. Dafür brauchen wir ein paar Tage Zeit“, bat Koschick um Verständnis.

Oberste Priorität hat bei der Schulverkehr: Nach CeBus-Angaben wurde die Bedienung der Grundschulen Hehlentor, Klein Hehlen, Garßen und Blumlage so angepasst, dass eine zeitgerechte Ankunft beziehungsweise Abfahrt sichergestellt ist. Auch für die Schüler des Hermann-Billung-Gymnasiums (HBG) wird es Verbesserungen geben, unter anderem mit einer zeitgerechten Rückfahrt nach der fünften Stunde, die auch die Ortschaften Hambühren, Oldau, Ovelgönne, Südwinsen und Wietze bedient.

Außerdem wurde die zeitgerechte Bedienung der weiterführenden Schulen in Celle nach der sechsten, achten und zehnten Stunde (Hölty-Gymnasium, HBG, Schulzentrum Burgstraße und KAV-Gymnasium) weitestgehend eingerichtet. Für Schüler des KAV-Gymnasiums wird zusätzlich die Abfahrt der Linie 2-95 um 13.12 Uhr ab Kanzleistraße mit der Haltestelle Thaerplatz bedient, um diese Schüler zusteigen zu lassen. Für Schüler aus Offen, die das Gymnasium in Hermannsburg besuchen, werden zeitgerechte Rückfahrten nach der sechsten und siebten Stunde sowie nach dem Ganztagsunterricht eingerichtet. Außerdem wurde der Anschluss vom Bahnhof Celle optimiert, so dass ein Umstieg vom Metronom um 7.27 Uhr aus Unterlüß zu der Berufsschule in Altenhagen möglich ist.

Die Details zu allen Änderungen werden in Kürze im Internet unter www.cebus-celle.de veröffentlicht. Darüber hinaus hat das Unternehmen weitere Korrekturen vorgenommen, die einen reibungsloseren Ablauf in einigen Bereichen garantieren sollten. Die CeBus machte gleichzeitig deutlich, dass das alte Angebot durch Kosteneinsparungen nicht wieder hergestellt werden könne. Hier sei die Politik gefragt.

Laut HBG-Schülersprecher Renè Dirschau haben sich die Schülervertretungen von Hölty, KAV und HBG auf ein gemeinsames Vorgehen verständigt. Beschwerden über unzureichende Busverbindungen können an die E-Mail-Adresse sv-hbg-cebus@web.de gesandt werden. Zu dem Thema gibt es auch eine Website unter schueler-haben-ein-recht-auf-gute-busverbindungen.yolasite.com.