Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt CeBus will Fahrgastbeirat einrichten
Celle Aus der Stadt Celle Stadt CeBus will Fahrgastbeirat einrichten
12:12 19.11.2010
Von Gunther Meinrenken
Celle Stadt

Wenn die CeBus ihre Fahrpläne umstellt, Haltestellen streicht oder verlegt, Takte ändert oder einige Bereiche nicht mehr an das Streckennetz anbindet, hagelt es Beschwerden von Fahrgästen. Jetzt will das Celler Nahverkehrsunternehmen die Wünsche ihrer Kunden intensiver wahrnehmen. Mitte Dezember soll ein Fahrgastbeirat eingerichtet werden.

„Der Fahrgastbeirat ist ein eigenständiges Gremium und soll als Bindeglied zwischen unseren derzeitigen und potenziellen Fahrgästen und der CeBus fungieren. Er soll die Fahrgastinteressen vertreten und auf Problembereiche und eventuelle Schwachstellen hinweisen und mit der CeBus gegebenenfalls Maßnahmen zur Verbesserung entwickeln“, sagte CeBus-Geschäftsführer Frank Grause.

In einem ersten Schritt soll der Fahrgastbeirat aus Vertretern bestimmter Interessensgruppen aus Stadt und Landkreis zusammengesetzt werden. Dabei handelt es sich um Gleichstellungsbeauftragte, Behindertenbeauftragte, Elternrat, Schülerrat sowie Vertreter von Senioren und des Sozialverbandes.

In einer ersten Stellungnahme hat der Kreisschülerrat erklärt, „die Initiative der CeBus, seine Kunden in einem gemeinsamen Gremium zusammenzuführen“, zu unterstützen. „Dieser Fahrgastbeirat bietet nun die Chance, dass alle Interessegruppen mit einer Stimme reden und Verbesserungen bei den Beförderungsbedingungen vorantreiben können“, so Kreisschülersprecher Joscha Knolle.

Peter Lindemann, Vorsitzender des Seniorenbeirats, hofft nicht nur auf Lippenbekenntnisse. In der Vergangenheit seien Verhandlungen mit der CeBus mitunter sehr schwierig und ohne Ergebnis verlaufen. „Ob der Fahrgastbeirat Verbesserungen bringt, wird von der Einstellung der CeBus abhängen“, so Lindemann, der die „sehr schöne Idee, eine Mittlerstelle zwischen Fahrgästen und der CeBus einzurichten“ allerdings sehr begrüßt.