Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Altstadt soll grüner werden
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Altstadt soll grüner werden
18:15 23.03.2017
Von Michael Ende
Celle Stadt

2002 verschönerten Beete die Stechbahn, 250 Weidenkörbe luden in der Innenstadt zum Verweilen ein. Fünf farbenfrohe Stadtwappen begrüßten die Gäste am Ortseingang, Blumenkästen schmückten selbst Brücken. An diese Zeiten möchte die Rats-FDP anknüpfen. Sie hatte beantragt, dass der Grün- und Blumenschmuck in der City wenigstens in diesem Jahr der Jubiläen aufgepeppt werden sollte.

Im Juli 2015 hatte Stadtbaurat Ulrich Kinder angekündigt, binnen eines halben Jahres „zusammen mit Politik und Bürgern“ einen konzeptionellen Gestaltungsleitfaden für die Innenstadt erarbeiten zu wollen, in dem geregelt werde, wo und wie die City künftig ergrünen werde. Demzufolge hätte es bereits vor einem Jahr florale Akzente geben müssen. Darauf warte man immer noch, bemängelte jetzt Harald Range (FDP) in der Sitzung des Umwelt-Ausschusses: „Wann kann man dieses Konzept denn mal sehen?“

„Im Rahmen der Möglichkeiten“ reagiere die Fachverwaltung auf das Jubiläumsjahr 2017, hieß es: „So werden zum Beispiel die Pipenposten wieder mit jahreszeitlichem Blumenschmuck ausgestattet werden.“ Weitere „temporäre Aktionen“ in Altstadt und Schlosspark seien in der Planung. All das gehe allerdings „auch zu Lasten anderer Aufgaben und Dienstleistungen“. Am belehrenden Unterton des letzten Hinweises störte sich Range: „Vielleicht war die Verwaltung beleidigt, weil Stellen gestrichen worden sind – aber man hätte auch noch mehr Stellen streichen können.“

„Die Verwaltung ist nie beleidigt – sie orientiert sich nur an der Realität, und die heißt Haushaltssanierung“, antwortete Jens Hanssen, Fachbereichsleiter des städtischen Grünbetriebs. Dass der Weg zu mehr Grün in der Stadt im wahrsten Sinne steinig sei, hätte ein misslungenes Experiment aus dem vergangenen Jahr gezeigt. Damals hatten sich Paten zur Pflege der Pipenposten-Blümchen bereit erklärt. Das sei den Blumen „weniger gut“ bekommen, so Hanssen: „Vertrockneter Blumenschmuck ist schlimmer als gar keiner.“